REITEN: Guerdat siegt beim Grand Prix von Falsterbo

Im Stechen des CSIO von Schweden reitet der 35-Jährige mit einem weiteren Spitzenpferd zum Sieg.

Drucken
Teilen

Steve Guerdat gewinnt beim CSIO von Schweden den mit 200000 Euro dotierten Grand Prix. Der Jurassier setzte sich im Sattel der zehnjährigen Stute Hannah im Stechen in 44 Sekunden durch. Das Duo verwies in Falsterbo den Lokalmatador Peder Fredricson mit All In und die Amerikanerin Chloe Reid auf Codarco auf die Ehrenplätze. Auch Niklaus Rutschi ritt mit Clearwater als Zwölfter ins Preisgeld.

Guerdat ging als zweitletzter Reiter ins Stechen und verdrängte Fredricson von der Spitze. Ende April hatte der Olympiasieger von 2012 mit Hannah bereits den Grand Prix des CSIO Belgien in Lummen gewonnen und Fredricson auf den zweiten Rang verwiesen.

Der Schweizer Teamleader reitet diesen Sommer mit sei- nen zahlreichen Toppferden auf einem Hoch. In den Nationenpreisen gelangen dem 35-jährigen Jurassier nicht weniger als sieben Blankoritte. Neben Falsterbo und Lummen setzte er sich Mitte Juni in Villach mit Bianca in einem weiteren Fünfsterne-Grand-Prix durch. Guerdat steht mit Blick auf die Europameisterschaften Ende August in Göteborg vor der Qual der Wahl: Mit Bianca, Corbinian und Hannah besitzt er drei championatstaugliche Pferde. (sda)