Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Walchwil schafft es auf das Podest

An der Schweizer Meisterschaft in Hünenberg kommt es im kleinen Final zu einem Zuger Duell. Die Goldmedaille holt sich der meistgenannte Favorit.
Red

Mit einem Sieg über den amtierenden Meister aus Benken hat sich das Team aus Birmenstorf AG den Schweizer Meistertitel in der Ehrethalle in Hünenberg gesichert. Es war die Wiederauflage des vorangegangenen Finals von 2016. Im Gegensatz zu damals setzte sich nun das andere Team durch. Das Spiel um Platz 3 gewann Walchwil gegen die Gastgeberinnen. Diese führten die letzte Schweizer Meisterschaft (SM) durch: Der Verband Netzballswiss tüftelt für die Zukunft an einer Art Cup-Wettbewerb (Ausgabe vom 5. Juni). Bei der letzten SM gab es 123 Spiele zu sehen. Viele davon waren äusserst knapp: Nicht selten standen sich die Spielerinnen minutenlang gegenüber, ohne dass ein einziger Punkt erzielt werden konnte.

Dabei setzten sich auch junge Spielerinnen in Szene, nicht zuletzt bei den Teams aus Hünenberg und Walchwil. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.