Der Pferdeausbildner in der Entlebucher Biosphäre

Kurt Reinhard wuchs mit Pferden auf, und auch heute bestimmen die Tiere seinen beruflichen Alltag.

Sonja Grob
Drucken
Teilen
Nebst dem Sieg über 115 cm mit Kisha sichert sich Kurt Reinhard mit Dadiola (Bild) auch noch den zweiten Platz über 110 Zentimeter. Bild: Sonja Grob (Schüpfheim, 11. August 2019)

Nebst dem Sieg über 115 cm mit Kisha sichert sich Kurt Reinhard mit Dadiola (Bild) auch noch den zweiten Platz über 110 Zentimeter. Bild: Sonja Grob (Schüpfheim, 11. August 2019)

Schaut man auf die Resultate der vergangenen Wochenenden im August, sieht man wie erfolgreich der 38-jährige Kurt Reinhard im Sattel unterwegs ist. Da stehen Siege und Klassierungen in St.Moritz oder Kandersteg und dies setzte er an seinem Heimturnier in Schüpfheim fort. Ein Sieg und ein zweiter Platz im Sattel von Kisha. Mit Dadiola musste er einer Vereinskollegin den Sieg überlassen.

Auf über 1000 Höhenmeter mitten im Entlebucher Biosphärenreservat ist Kurt Reinhard mit seiner Familie daheim. Auf dem Hof Lutersarni in Rengg dreht sich fast alles um Pferde. Gemeinsam mit seiner Frau Maja führt er diesen, wo von den Fohlen auf der Weide bis zur Ausbildung der Pferde diese den Lebensmittelpunkt bedeuten. Beide wurden als Kind mit dem Pferdevirus angesteckt, wobei bei ihr das Reiten etwas in den Hintergrund getreten ist. Denn neben der Familie erledigt sie die vielen administrativen Arbeiten auf dem Betrieb. Dafür hat es die beiden Töchter Mara (13-jährig) und Lynn (10-jährig) gepackt. Das jüngste Familienmitglied, Gian, begeistert sich mit seinen dreieinhalb Jahren eher für Traktoren, doch wer weiss – vielleicht sitzt auch er eines Tages im Sattel.

Mit Pferden aufgewachsen

Bereits auf dem Hof seines Vaters gab es neben den Rindern Pferde und so gehörten diese von Anfang an zum Leben von Kurt Reinhard. Er lernte bei seiner Mutter Reiten auf den Freiberger Pferden und schon bald ging es an Patrouillenritte oder Gymkhanas. Nach der Schule lernte er Landwirt und übernahm später den Hof. Dieser wurde in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut, und heute steht die Ausbildung von Pferden und Reitern im Zentrum. Denn zusätzlich zu seinem Beruf hat er die Ausbildung zum Vereinstrainer und Bereiter absolviert. Womit er über die besten Voraussetzungen verfügt, um die Fohlen, die bei ihnen die Weide geniessen, auch auszubilden. Was er natürlich gerne für die Kunden macht, falls dies gewünscht wird. So ist es auch zu erklären, dass alle fünf Pferde, die er zurzeit auf Turnieren reitet, nicht seine eigenen sind. Sie wurden von ihm ausgebildet und sind teilweise noch jung. In seine beiden Sechsjährigen, die er im Moment am Aufbauen ist, setzt er grosse Hoffnungen.

Engagiert sich intensiv für Vereine

Eines gehört seinem Schwiegervater, und wenn beide gesund bleiben, werden sie es über 130 Zentimeter schaffen, wie er es mit seinem Wallach Corrado schon erlebt hat.

Neben dem Alltag ist Kurt Reinhard ebenfalls in Sachen Pferd engagiert. Als Chef Springen im ZKV (Zentralschweizerischer Kavallerie- und Pferdesportverband), wo er unter anderem Meisterschaften, Trophys und Finals koordiniert, Kurse organisiert und vieles mehr. «Es ist zeitintensiv, aber auch sehr lehrreich.» Im KRV Amt Entlebuch ist er Fähndrich und auch im OK des Concours als Vizepräsident und Gabenchef tätig. Kurt Reinhard lebt, was auf seiner Homepage steht: «Reiten ist eine Lebenseinstellung. Reiten ist voller Faszination, Leidenschaft und Sehnsucht.» Aus diesem Grunde wird ihm sein Einsatz für das Pferd nicht zu viel.

CS Schüpfheim

R/N 125, A, 1 St: 1. Jürg Zürcher (Huttwil)/Isis v/d Vijfeiken, 0/0/36,25. 2. Aline Charmillot (Geiss)/Pipilotta II CH, 0/0/36,99. 3. Janina Fuchs (Wolhusen)/Chelsea X C, 0/0/38,14.

R/N 120, A: 1. Corina Knuchel (Münchenbuchsee)/Rosabelle de Lomont, 0/51,79. 2. Roger Umnus (Hüttikon)/Louise III, 0/52,71. 3. Diego Gygax (Walterswil)/Equando, 0/53,43.

R/N 115, Zweiphasen, A: 1. Kurt Reinhard (Rengg)/Kisha IV CH, 0/0/26,15. 2. Michelle Fehlmann (Sursee)/Periga vom Steiholz, 0/0/30,1. 3. Regula Kaufmann (Grosswangen), Kalinka XXXVIII C, 0/0/31,08.

R/N 110, A: 1. Christian Jenni (Entlebuch)/Chopin v. Brunnen CH, 0/54,40. 2. Kurt Reinhard (Rengg)/Kisha IV CH, 0/55,81. 3. Michelle Fehlmann (Sursee)/Periga vom Steiholz, 0/55,98.

R/N 110, A: 1. Rebekka Röösli (Schüpfheim)/Risis CH, 0/51,82. 2. Kurt Reinhard (Rengg)/Dadiola, 0/52,66. 3. Andreas Egli (Egolzwil)/Rubi Princesa CH, 0/53,88.

R/N 105, Zweiphasen, A: 1. Daria Emmenegger (Escholzmatt)/Chervin, 0/0/26,89. 2. Robert Portmann (Hasle)/Coulina CH, 0/0/30,52. 3. Martina Steinmann (Wauwil)/Campina Blanca C, 0/0/31,84.

Derby, B/R 90, R/N 100, C: 1. Christian Jenni (Entlebuch)/Chopin v. Brunnen CH, 110,64. 2. Ramona Rohrer (Escholzmatt)/C. Grupo Prom Phenomenal Z, 113,31. 3. Michael Braun (Riken)/Emine BS, 116,15.

B/R 95, A: 1. Mara Reinhard (Rengg/Chayenne IX CH, 0/51,79. 2. Elias Laky (Sachseln)/Cherival von Hof CH, 0/53,08. 3. Elias Laky (Sachseln)/Piorita von Hof C, 0/54,2.

B/R 90, A: 1. Lorena von Moos (Ruswil)/Lexus D CH, 0/51,49 2. Mara Reinhard (Rengg)/Chayenne IX CH, 0/52,28. 3. Jana Zemp (Entlebuch)/San Cullinan C, 0/53,95.

Derby, B 75, A, Idealzeit: 1. Melanie Steiner (Emmenbrücke)/Victorie vom Gwick, 3/162,01. 2. Andrea Grüter (Escholzmatt)/Oh de Cosigny, 4/161,37. 3. Alessia Zihlmann (Schüpfheim)/Energy II CH, 5/165,33.

Weitere Resultate: krvvamtentlebuch.ch oder info.fnch.ch