Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Luca Wyss wechselte wegen der neuen Perspektiven nach Zug

Stürmer Luca Wyss feiert mit der EVZ Academy den ersten Sieg in der Swiss League. Die Erleichterung ist gross.
Michael Wyss
In der letzten Saison noch im Dress von Langenthal: Luca Wyss (links) gegen Zugs Dean Schwenninger. Bild: Stefan Kaiser (Zug, 27. Januar 2019)

In der letzten Saison noch im Dress von Langenthal: Luca Wyss (links) gegen Zugs Dean Schwenninger. Bild: Stefan Kaiser (Zug, 27. Januar 2019)

Die EVZ Academy besiegte auswärts Winterthur in einem torreichen Spiel 6:3. «Wir sind glücklich, dass wir im vierten Spiel den ersten Sieg einfahren konnten. Dieses Erfolgserlebnis war für unsere junge Mannschaft enorm wichtig und zudem war es ein Befreiungsschlag», freute sich der 20-jährige Luca Wyss.

Nach den Niederlagen zum Auftakt der neuen Saison gegen Ajoie (3:8), Ticino Rockets (0:2) und Olten (0:1), ist nun der erste Sieg erfreuliche Tatsache für das Team des Trainerduos Roger Hansson und Corsin Camichel. «Wir müssen einfach geduldig bleiben und in Ruhe weiterarbeiten, auch wenn es einmal resultatmässig nicht läuft», waren die Worte von Camichel vor dem Saisonstart. Und genau das bewies die junge Equipe der EVZ Academy nun in den letzten beiden Wochen. «Wir wissen, zu was wir fähig sind und welche Qualitäten wir haben. Auch in den drei Begegnungen zu Beginn der Saison wäre etwas möglich gewesen», ist Wyss überzeugt.

Das Eishockey-Virus vom Vater geerbt

Der junge Stürmer (183 cm, 78 kg) ist in Langenthal aufgewachsen und entdeckte die Freude am Eishockey im gleichnamigen Verein. «Bereits mein Vater spielte früher Eishockey in Langenthal, damals noch in der NLB. Das Eishockey-Virus war somit vorhanden», sagt Wyss mit einem Lachen. Er wurde im Frühling vom EV Zug mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. «Ich bin in einer sportlichen Familie gross geworden. Vater Markus war Eishockeyaner, Mutter Veronika ist im Turnverein. Und seine Geschwister? Wyss: «Siro (17) spielt Eishockey beim SC Bern Future und Manuel (22) war früher Kunstturner. Sport ist bei uns in der Familie immer ein Thema und liefert genügend Gesprächsstoff.»

Wie kam es zum Wechsel nach Zug, denn Langenthal war ja sportlich eine Topadresse, oder? «Ja das stimmt. Dort hatten die jungen Spieler aber einen schweren Stand und bekamen nicht genügend Spielpraxis. So musste ich mich entscheiden. Mit dem Wechsel nach Zug konnte ich den Schritt in eine vielversprechendere Zukunft machen», so der Oberaargauer. «Hier kann ich mich weiterentwickeln und Erfahrungen sammeln. Mit guten Leistungen möchte ich mich für die National League empfehlen, was mein Ziel ist.» Ein weiteres Ziel ist das Erreichen der Playoffs (Top 8) mit der Academy. Luca Wyss sagt: «Das können wir schaffen und dafür arbeiten wir auch hart. Ich bin der Überzeugung, dass wir das gemeinsam erreichen können. Das wäre ein Highlight für mich, wenn ich mit der Academy im Frühjahr in den Playoffs stehen würde.»

U20-Weltmeisterschaft als Highlight

Highlights erlebte der 20-jährige Stürmer und Eishockeyprofi schon einige: «Ich konnte im letzten Winter in Vancouver an die U20-Weltmeisterschaft mit der Schweiz und wurde letzte Saison mit Langenthal Meister in der Swiss League. Das sind Momente, die bleiben.» Geschnuppert in der höchsten Liga hat Wyss auch schon, als er mit einer B-Lizenz bei den SCL Tigers beim Auswärtsspiel in Kloten zum Einsatz kam. «Das war natürlich schon ein spezielles Erlebnis. Ich war auch sehr nervös, denn ich bekam erst am Spieltag die Mitteilung, dass ich zum Team gehöre.»

Weiter geht es für die Academy mit den Partien gegen Sierre (Mittwoch 19.45, Academy Arena), La Chaux-de-Fonds (Freitag 19.45, Bossard Arena) und GCK Lions (Sonntag 15.45, Küsnacht). «Wir wollen nachdoppeln und den Schwung mitnehmen. Ich bin guten Mutes, dass wir diese Woche erfolgreich und mit einer erfreulichen Punktebilanz abschliessen werden», gibt sich Wyss kampfbetont.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.