Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Luzerner Turner bleiben in der höchsten Liga

An den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Montreux sicherte sich der Kunstturnverband Luzern, Ob-und Nidwalden den Ligaerhalt in der NLA.
Theres Bühlmann
Sie schaffen den NLA-Ligaerhalt (von links): Trainer Martin Weibel, Fabien Herzog, Dominic Tamsel, Iman Clayton und Valentin Vonesch. Bild: Kevin Rossi

Sie schaffen den NLA-Ligaerhalt (von links): Trainer Martin Weibel, Fabien Herzog, Dominic Tamsel, Iman Clayton und Valentin Vonesch. Bild: Kevin Rossi

Die Equipe mit Fabien Herzog, Iman Clayton, Dominic Tamsel und Valentin Vonesch totalisierte 218,077 Punkte, erreichte so Platz 5, und liess die Schaffhauser (217,778) hinter sich, welche als Letztplatzierte in die NLB absteigen müssen. NLB-Sieger Tessin steigt auf und wird im nächsten Jahr in der höchsten Kategorie antreten. Das Aargauer Team mit Oliver Hegi, Luca Murabito, Christian Baumann und Noe Seifert schaffte mit der Punktzahl von 240,762 die Titelverteidigung.

Herzog und Clayton übernehmen Leaderrolle

Weil Dominic Tamsel einen schlechten Tag erwischte und nach drei Geräten bereits drei Stürze in Kauf nehmen musste, lagen die Innerschweizer früh in Rücklage. Dem 19-Jährigen gelang unter anderem der Doppelsalto mit Schraube am Reck nicht nach Wunsch. Das Team von Trainer Martin Weibel lag zwischenzeitlich abgeschlagen auf dem letzten Rang mit sechs Punkten Rückstand. Weil die Schaffhauser am Pferd patzten und die Luzerner am Zittergerät das drittbeste Team stellten, reichte es für den Ligaerhalt. Dies vor allem auch, weil die beiden Luzerner Iman Clayton und Fabien Herzog in die Bresche sprangen und mehr Punkte als Teamleader Tamsel sammelten. Für Herzog war es sogleich der Abschluss seiner Spitzensportkarriere. Er wird sich in Zukunft auf seine berufliche Zukunft konzentrieren.

Nachwuchs sammelt nationale Erfahrungen

Zwei Luzerner Equipen starteten auch in der NLC. Die Mannschaft mit Michael Fischer, Jonas Schmidiger, David Schacher, Fabio Lippitsch und Nils Lang belegte mit 185,813 Punkten Platz 4. Das Team mit Raphael Wolfisberg sowie dem 13-jährigen Michael Furrer, Mauro Bucher, Alain Bregenzer, Moritz Anliker holte sich mit 181,994 Zählern Platz 7 und sammelte damit erste Erfahrungen an den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften.

Bei den Frauen gewann das Tessin zum siebten Mal in Folge den Schweizer Meister-Titel. Die Südschweizerinnen mit Ilaria Käslin gaben den Zürcherinnen und Aargauerinnen im Kampf um die Medaillen in der NLA das Nachsehen. (Mitarbeit R.W.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.