Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der FC Sursee überrollt den FC Hergiswil

Der FC Hergiswil (2. Liga inter) kassiert im Saisonstartspiel gegen den FC Sursee eine 0:4-Klatsche. Der letztjährige Gruppensieger lässt sich vom stark spielenden 1.-Liga-Absteiger überrollen.
Ruedi Vollenwyder
Sursees Topstürmer Elvis Bratanovic (am Ball) enteilt dem Hergiswiler Luca Mombelli. (Bild: Dominik Wunderli (Sursee, 10. August 2018)

Sursees Topstürmer Elvis Bratanovic (am Ball) enteilt dem Hergiswiler Luca Mombelli. (Bild: Dominik Wunderli (Sursee, 10. August 2018)

Die Affiche 2.-Liga-inter-Meister (FC Hergiswil) gegen den 1.-Liga-Absteiger (FC Sursee) hätte eigentlich ein Stelldichein auf Augenhöhe versprochen. Dem war aber überhaupt nicht so. Die Gäste aus Nidwalden mussten gegen ein engagiert und konzentriert zur Sache gehendes Sursee eine gehörige Lektion hinnehmen: Gleich mit 0:4 wurde das Team von Trainer Marc Odermatt vom Schlottermilch-Spielfeld gefegt. Die Reaktion auf diese Startschlappe der Hergiswiler fiel ernüchternd aus. Florian Eberhard brachte ein «Wenn du im ganzen Spiel nur während 15 Minuten im Ballbesitz bist, ist das ernüchternd» heraus. Und der machtlose Trainer Marc Odermatt meinte frustriert: «Ich bin ob dem emotionslosen Auftritt meines Teams total erschrocken. Diese Niederlage müssen meine Spieler intern selber aufarbeiten.»

Sicher, die Partie begann für die Nidwaldner denkbar schlecht. Schon in der 4. Minute profitierten die Surseer durch den brandgefährlichen Elvis Bratanovic von einem Fehler in der Hintermannschaft. «Diese frühe Führung spielte uns sicher in die Karten», meinte Sursee-Trainer André Grüter. Und als sein Team nach einem Bilderbuch-Angriff über Bojan Malbasic, Elvis Bratanovic und dem erfolgreichen Abschluss von Doppeltorschütze Philippe Steinmann (20./28.) die Hergiswiler Abwehr ein weiteres Mal schachmatt setzte, fiel das Selbstvertrauen der Nidwaldner «in den Keller». Erschreckend: Während der ganzen Partie konnte sich Hergiswil keine einzige Torchance erarbeiten. Dieser emotionslose Auftritt war dem Anspruch eines Meisters nicht würdig.

Surseer mit schlechten Testspielresultaten

Ganz anders präsentierte sich Absteiger FC Sursee, der praktisch mit einer neuen Mannschaft in dieses Startspiel steigen musste. Die Aggressivität war da, das Kombinationsspiel passte und auch in der Effizienz holte Sursee Bestnoten. «Wir haben uns in den Testspielen nach anfänglichen Mühen, unter anderen eine 0:11-Niederlage gegen FC Luzern U21, immer mehr zu einer Einheit gefunden», blickt der überragend spielende Malbasic auf die Vorbereitungsphase zurück. «Doch wir wussten vor diesem Match nicht so recht, wo wir stehen. Dementsprechend gross war der Respekt vor dem Gegner. Dass wir die Hergiswiler aber so dominieren konnten, habe ich nicht erwartet.» Und schwärmt nach dem überzeugenden Autritt: «Es steckt wieder Leben in unserer Mannschaft. Mit dieser Darbietung konnten wir zudem gegenüber der Konkurrenz ein dickes Ausrufezeichen setzen.» Ein Ausrufezeichen deshalb, weil die Surseer nach dem Abstieg den sofortigen Wiederaufstieg anstreben.

Nach diesem überzeugenden Sieg zeigte sich auch Trainer André Grüter locker: «Wenn man mit 4:0 gewinnt, dann muss ich als Trainer zufrieden sein. Zumindest resultatmässig.» Dennoch tadelte er in seinem stark und kompakt spielenden Ensemble das Zweikampfverhalten. «In dieser Hinsicht hat mein Team noch Luft nach oben. Wir müssen die ballführenden Gegenspieler noch mehr unter Druck setzen.» Eigentlich ein Luxusproblem, wenn man an die anstehende Aufgabe seines Hergiswiler Trainerantipoden Marc Odermatt denkt, der mit seinem Team eine brutale Lektion zu diesem Thema hinnehmen musste.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.