Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Géraldine Ruckstuhl nimmt Testlauf unter widrigen Umständen in Kauf

Das Zuger Frühjahrs-Leichtathletikmeeting wird seinem Namen nur bedingt gerecht. Garstige Bedingungen verhindern Topleistungen. Géraldine Ruckstuhl nützt das Meeting gleichwohl als willkommenen Testwettkampf.
Stefanie Barmet
Géraldine Ruckstuhl bleibt im Weitsprung hinter ihrer Bestmarke zurück. Bild: Patrick Hürlimann (Zug, 4. Mai 2019)

Géraldine Ruckstuhl bleibt im Weitsprung hinter ihrer Bestmarke zurück. Bild: Patrick Hürlimann (Zug, 4. Mai 2019)

Wie der Luzerner Stadtlauf, litt auch das Frühjahrsmeeting in Zug unter der Rückkehr des Winters. Mehrere Topathleten, darunter auch die Einheimische Géraldine Frey, traten erst gar nicht an. Siebenkämpferin Géraldine Ruckstuhl nutzte das Meeting als weiteren Testwettkampf im Hinblick auf das in drei Wochen stattfindende Mehrkampfmeeting in Götzis. Dabei trat die Athletin aus Altbüron im Weitsprung sowie im Kugelstossen an. «Eigentlich war auch noch ein Start über 150 Meter geplant, doch aufgrund des schlechten Wetters verzichtete ich darauf. Es war nass, kalt und windig, keine optimalen Bedingungen für Topleistungen.»

Im Kugelstossen erwischte die 21-Jährige nicht ihren besten Tag und blieb mit 12,82 m deutlich hinter ihrer persönlichen Bestleistung von 14,55 m zurück. «Ich habe alle möglichen Punkte falsch gemacht, solche Tage gehören auch zum Sport.» Der Weitsprung diente in erster Linie als Anlaufkontrolle, die hingegen glückte. Dabei ging eine Weite von 5,77 m in die Rangliste ein. Zum Vergleich: Der Hausrekord der Vize-Junioren-Europameisterin steht bei 6,06 m.

«Alle bisherigen Wettkämpfe habe ich als Standortbestimmung aus dem Training heraus bestritten. Ziel war es im Hinblick auf Götzis Wettkampferfahrung zu sammeln und einzelne Aspekte, an denen ich in den vergangenen Monaten gearbeitet habe, umzusetzen und unter Wettkampfbedingungen zu testen.» Erst im Vorfeld des Eröffnungsmeetings in Willisau wird die Schweizer Rekordhalterin im Siebenkampf sowie im Speerwerfen das Trainingspensum leicht reduzieren. «Auf dem Schlossfeld trete ich im Vierkampf an. Ich werde unter anderem den ersten Hürdenlauf der Saison bestreiten, den Anlauf im Hochsprung testen und im Kugelstossen hoffentlich die technischen Fehler, die ich in Zug gemacht habe, korrigieren. Beim abschliessenden 150-Meter-Lauf steht das Laufen der Kurve im Fokus.» Ziel ist es, das Bestmögliche aus der momentanen Form herauszuholen. «Ich freue mich auf mein Heimmeeting und hoffe, dass viele Zuschauer den Weg nach Willisau finden werden.»

In dieser Saison stehen für die Luzerner Hinterländerin gleich zwei Saisonhöhepunkte auf dem Programm. Vom 11. bis 14. Juli möchte sie an den U23-Europameisterschaften in Gävle (Schweden) um die Medaillen im Siebenkampf kämpfen. Am 2. und 3. Oktober ist nach derjenigen in London, die zweite WM-Teilnahme geplant. «Bis dahin gilt es, weiterzutrainieren und verletzungsfrei zu bleiben. An den beiden Titelkämpfen möchte ich in Topform sein.» Auf dem Weg an die internationalen Grossanlässe sind neben Götzis auch Mehrkampfstarts in Talence (Frankreich) und Hochdorf geplant.

Männer/Männer U20. 60 m: 1. David Markovic (Zürich) 7,39. Marvin Bonani (Zug) 7,39. Rawfal Safras Mohamed (Zug) 7,41. Fabio Müller (Zug) 7,43. – 150 m: 1. Daniel Trösch (Beinwil) 16,88. Marvin Bonani 17,52. Constantin Kannewischer (Zug) 17,67. Rawfal Safras Mohamed 17,72. – 300 m: 1. Lars Widmer (Zürich) 36,14. Constantin Kannewischer 37,62. – Kugel (7,26 kg): 1. Sandro Ferrari (Brühl) 15,46. 3. Jon Paul de Vera (Zug) 12,32.

Diskus 2,00 kg: 1. Sandro Ferrari 46,17. 3. Jon Paul de Vera 44,14.

Männer U18. 60 m: 1. Nico Graf (Gossau) 7,34. 4. Patrick Baumann (Zug) 7,88. – 150 m: 1. Nico Graf 17,61. 2. Simon Fischer (Nidwalden) 18,51. – 300 m: 1. David Anderegg (Langenthal) 42,23. 2. Nino Baumgartner (Nidwalden) 42,35. – Kugel (5 kg): 1. Lenz Auf der Maur (Zug) 11,96. – Diskus (1,50 kg): 1. Cedric Achermann (Nidwalden) 35,22. 2. Simon Fischer 34.52.

Männer U16. 60 m: 1. Luzi Schweiger (Zug) 7.65. Pascal Bitterli (Zug) 7,96. Ricardo Böhringer (Zug) 7,99. – 600 m: 1. Elias Denzler (Aarau) 1:35,72. 2. Gian Andermatt (Zug) 1:42,92. 3. Yannis Künzler (Zug) 1:45,68. – Weit: 1. Pascal Bitterli 5,17. 2. Luzi Schweiger 5,10. – Kugel (4 kg): 1. Elis Jarosch (Zug) 10,87. 3. Samuel Jutzeler (Zug) 9,55. – Diskus (1,0 kg): 1. Elis Jarosch 28,64. 2. Luzi Schweiger 25,33.

Frauen/Frauen U20. 60 m: 1. Alessia Danelli (Zürich) 7,86. Lynn Helfenstein (Rothenburg) 8,23. Jasmine Kündig (Zug) 8,52. – 150 m: 1. Zoe Kok (Benken) 19,82. Jasmine Kündig 20,92. – 600 m: 1. Lilly Nägeli (Uster) 1:33,53. 2. Lieke Wehrung (Cham) 1:33,77. 3. Daniela Camenzind (Rotkreuz) 1:38,28. – Weit: 1. Alessia Danelli 5,84. 3. Géraldine Ruckstuhl (Altbüron) 5,77. 4. Lynn Helfenstein 5,41. – Kugel (4,0 kg): 1. Vanessa Fust (Langenthal) 13,75. 3. Géraldine Ruckstuhl 12,82.

Frauen U18. 60 m: 1. Jael Eggenspieler (Zug) 8,30. 2. Stefania Athanasopoulou (Zug) 8,32. Katharina Hirt 8,44. – 150 m: 1. Dominique Berger (Wohlen) 18,93. Katharina Hirt 20,33. Stefania Athanasopoulou 20,74. – 300 m: 1. Katharina Hirt 43,15. Nadia Ettlin (Kerns) 45,32. – Weit: 1. Dominique Berger 5,23. 2. Jael Eggenspieler (Zug) 4,63. – Kugel (3,0 kg): 1. Julia Hammesfahr (Wohlen) 13,69. 3. Hannah Achermann (Inwil) 10,58. 5. Jana Bruhin (Siebnen) 9,62. – Diskus (1,0 kg): 1. Giada Battaini (Capriaschese) 28,75. 3. Hannah Achermann 27,38.

Frauen U16. 60 m: 1. Nadia Ettlin (Kerns) 8,43. Mia Feer (Hochdorf) 8,61. Alexandra (Zug) 8,62. – 600 m: 1. Sarina von Flüe (Cham) 1:44,53. 2. Chiara Risi (Galgenen) 1:44,89. 6. Lara Kolb (Zug) 1:49,29. – Weit: 1. Alexandra Stucki 4,70. 2. Mia Feer 4,68. 3. Anna Betschart (Ibach) 4,65. – Kugel (3,0 kg): 1. Mia Feer 9,60. 2. Alexandra Stucki 9,05. 3. Angela Grab (Brunnen) 9,02.

Alle Resultate unter: www.lkz.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.