Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Doppelerfolg für den Nachwuchs des Skiclubs Schwendi-Langis

Über 130 Kinder aus der ganzen Schweiz starten beim Kids-Trophy-Rennen auf dem Langis. Ronja Rietveld und Leander Kiser heissen die neuen Zentralschweizer Nachwuchsmeister.
Beat Bösch
Der Sarner Leander Kiser kann seinen Titel von letztem Jahr erfolgreich verteidigen.Bilder: Lars Kiser (Glaubenberg, 12. Januar 2019)

Der Sarner Leander Kiser kann seinen Titel von letztem Jahr erfolgreich verteidigen.Bilder: Lars Kiser (Glaubenberg, 12. Januar 2019)

Das Warten wollte am Samstag auf dem Langis für die Sarnerin Ronja Rietveld kein Ende nehmen. Erst um 13.17 Uhr durfte sie ihr erstes Rennen in der Challenger-Kategorie in dieser Saison in Angriff nehmen.

Am Morgen war die Reihe an den Läufern in der Kategorie Kids. Sichtlich angespannt meinte Ronja Rietveld vor dem Start: «Im letzten Jahr stieg ich ohne Erwartungen in die Saison und es gelangen mir einige gute Rennen. Jetzt habe ich Erwartungen und weiss noch nicht, wo ich im Vergleich zu den anderen Athletinnen stehe.» Aufgrund der Absage von Rennen kam die Tatsache hinzu, dass beim ersten Wettkampf, organisiert von den Sportschützen Giswil und dem Skiclub Schwendi-Langis, bereits die Zentralschweizer U15-Titel vergeben wurden.

Die 14-jährige Sarnerin Ronja Rietveld gewinnt ihren ersten ZSSV-U15-Biathlon-Titel.

Die 14-jährige Sarnerin Ronja Rietveld gewinnt ihren ersten ZSSV-U15-Biathlon-Titel.

Rund drei Stunden später treffen wir die 14-jährige Gymnasiastin nach der Siegerehrung wieder. Die Anspannung hat der Erleichterung Platz gemacht. Ronja Rietveld überzeugte im Schiessstand mit 18 von 20 möglichen Treffern und konnte auch auf der 6 Kilometer langen Laufstrecke eine solide Leistung abliefern. Die Athletin des Skiclubs Schwendi-Langis wurde als neue Zentralschweizer Nachwuchsmeisterin gefeiert. Ihre Clubkollegin Joëlle Niederberger sicherte sich die Silbermedaille. Im Kampf um den Tagessieg hatte Ronja Rietveld lediglich um 1,1 Sekunden das Nachsehen hinter der Bündnerin Marina Benderer. «Ich freue mich sehr für Marina, stand sie doch zum ersten Mal ganz oben auf dem Podest», lässt Ronja Rietveld ihrem Gerechtigkeitssinn freien Lauf. Es sind nicht leere Worte, die da im Raum stehen. Im Gegenteil – die Obwaldnerin wirkt sehr klar für ihr Alter. Nicht umsonst weiss Ronja Rietveld, wie es nebst dem Sport irgendwann beruflich weitergehen soll. «Ich möchte gerne einmal Umweltwissenschaft studieren. Das Thema Klimawandel interessiert mich», erklärt Ronja Rietveld. Der Klimawandel: Ein wichtiger Aspekt, wenn man sich so gerne im Schnee aufhält wie Ronja Rietveld selber.

Kiser weiss noch nicht, wohin die Reise geht

Begeistert vom Wintersport und vom Heimrennen ist auch der gleichaltrige Clubkollege Leander Kiser. Der Sarner gehört ebenfalls dem Kader des Zentralschweizer Schneesportverbandes an. Im Schiessstand vermochte er aber nicht gleich gut zu überzeugen wie Ronja Rietveld. Der Oberstufenschüler handelte sich insgesamt 5 Fehlschüsse ein, welche je mit einem Zuschlag von 45 Sekunden bestraft wurden. «Zum Glück war ich in der Loipe der Schnellste, so hielt sich der Schaden als Gesamtdritter in Grenzen», gibt Leander Kiser zu Protokoll. Da sich vor ihm zwei Bündner klassierten, durfte sich der Athlet des Skiclubs Schwendi-Langis wie im Vorjahr die Goldmedaille der Zentralschweizer U15-Meisterschaften umhängen lassen. Der ein Jahr jüngere Clubkollege Remo Burch erkämpfte sich die silberne Auszeichnung.

Am Abend vor dem Rennen auf dem Langis stand Leander Kiser auch beim Nachtsprint Engelberg im Einsatz und wurde guter Vierter. Es stellt sich die Frage, wohin die Reise aus sportlicher Sicht geht. «Ja, der Langlauf fasziniert mich ebenfalls. Momentan steht es irgendwie 50 zu 50», erklärt Leander Kiser. Der 14-jährige Bauernsohn steht in den nächsten Monaten vor einigen wegweisenden Entscheidungen. In den Fasnachtsferien wird er als Fahrzeugschlosser schnuppern. Noch diesen Monat wird er an der Sportmittelschule in Engelberg ein Schnupperprogramm durchlaufen. Und auch dazu meint Leander Kiser: «Es steht irgendwie 50 zu 50 bezüglich Berufslehre oder Sportmittelschule.»

Zentralschweizer U15-Meisterschaften. Medaillenübersicht. Mädchen: 1. Ronja Rietveld (Schwendi-Langis). 2. Joëlle Niederberger (Schwendi-Langis). 3. Mirjam Föhn (Ibach). – Knaben: 1. Leander Kiser (Schwendi-Langis). 2. Remo Burch (Schwendi-Langis). Tino Schuler (Gotthard-Andermatt).

Glaubenberg. Leonteq Biathlon Cup Challenger. Mädchen U13 (11 Rangierte): 1. Lena Baumann (Einsiedeln). 2. Anja Odermatt (Schwendi-Langis). Ferner: 11. Julia Burch (Schwendi-Langis). – U15 (16): 1. Marina Benderer (Sent). 2. Ronja Rietveld (Schwendi-Langis). Ferner: 4. Joëlle Niederberger (Schwendi-Langis). 5. Mirjam Föhn (Ibach). 7. Anoushka Järmann (Engelberg). 10. Jana Berwert (Schwendi-Langis). 11. Rahel Duss (Schwendi-Langis). 12. Carolina Rohrer (Schwendi-Langis). 13. Anja Kaufmann (Ibach). – Knaben U13 (13): 1. Levin Kunz (am Bachtel). 2. Vince Vogel (Schwendi-Langis). – Ferner: 4. Mauro Russi (Gotthard-Andermatt). 12. Mael Järmann (Engelberg). 13. Kai Baumann (Gotthard-Andermatt). – U15 (15): 1. Jonin Wyss (Bual Lantsch). Ferner: 3. Leander Kiser (Schwendi-Langis). 8. Remo Burch (Schwendi-Langis). 9. Tino Schuler (Gotthard-Andermatt). 11. Rico Schuler (Gotthard-Andermatt). 12. Jens Berger (Schwendi-Langis). 15. Loris Maier (Schwendi-Langis).

Kids. Mädchen U11 (19 Klassierte): 1. Leni Vliegen (Samedan). 2. Giannina Piller (Schwendi-Langis). 3. Katharina Gwerder (Schwendi-Langis). Ferner: 7. Lina Frei (Schwendi-Langis). 10. Sophie Bieri (Ibach). 11. Lynn Odermatt (Schwendi-Langis). 14. Corina Kaufmann (Ibach). 16. Vera Inkermann (Schwendi-Langis). – U13 (17): 1. Janice Probst (Schwendi-Langis). 2. Molly Kafka (Schwendi-Langis). Ferner: 4. Eliane Kiser (Schwendi-Langis). 7. Lisa Sigrist (Schwendi-Langis). 9. Anna Weinbender (Schwendi-Langis). 10. Zoë Felder (Schwendi-Langis). 12. Laura Wipfli (Ibach). 15. Céline Emmenegger (Flühli). 16. Antonia Langenstein (Engelberg). 17. Tonia Zolliker (Schwendi-Langis). – U15 (5): 1. Angela Grab (Ibach). 2. Flavia Brügger (Ibach). 3. Anna Betschart (Ibach). 4. Luzia Felder (Flühli). – Knaben U11 (19 Klassierte): 1. Leon Imwinkelried (Obergoms).Ferner: 6. Arwin Inkermann (Schwendi-Langis). 8. Gabriel Frei (Schwendi-Langis). 9. Mario Aregger (Entlebuch). 11. Nico Burch (Schwendi-Langis). 14. Lukas Berwert (Schwendi-Langis). 15. Gerry Kafka (Schwendi-Langis). 19. Colin von Deschwanden (Schwendi-Langis). 21. Yannis Bucher (Schwendi-Langis). – U13 (15): 1. Fabio Pronzini (Pontresina). Ferner: 4. Lukas Aregger (Entlebuch). 5. Andreas Gwerder (Schwendi-Langis). 6. Patrik Felder (Flühli). 8. Elijah Küng (Flühli). 9. Noël Emmenegger (Flühli). 14. Felix Bieri (Ibach). – U15 (1): 1. Ivan Wipfli (Ibach).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.