Der Höhenflug der Baarerinnen soll anhalten

Der TV Baar richtet am Samstag die Schweizer Teammeisterschaften aus und hat hohe Ansprüche.

Raphael Biermayr
Hören
Drucken
Teilen
Monica Teo, Nadine Staub, Rahel Wettach und Sandra Angst (von links) gehören zu einem der Baarer Titelverteidigerteams.

Monica Teo, Nadine Staub, Rahel Wettach und Sandra Angst (von links) gehören zu einem der Baarer Titelverteidigerteams.

Bild: Philipp Schmidli, Baar, 5. November 2019

Der TV Baar ist in mehrfacher Hinsicht Rekordhalter in der Schweizer Rope-Skipping-Szene. Einerseits als Veranstalter der Schweizer Teammeisterschaften. Diese finden am Samstag, 30. November, zum dritten Mal in Baar und damit so oft wie nirgends sonst seit der ersten Austragung 2013 statt (siehe Hinweis). Andererseits als Teilnehmer: Bislang haben die Teams des TVB 25 Medaillen gewonnen (14-mal Gold, 6-mal Silber, 5-mal Bronze).

Das Baarer Team in der Topkategorie Erso ist dabei stets zuoberst auf dem Treppchen gestanden. Die aktuellen Titelverteidiger beim Wettkampf mit einem und zwei Seilen und mehreren Springern sind Nadja Bühlmann, Monica Teo, Nadine Staub, Sandra Angst, Rahel Wettach und Mo Schuler. Auch in der Showkategorie waren die Baarer in den letzten fünf Jahren nicht zu schlagen. Hier werden Luana Casillo, Nadia Kurmann, Corina Wettach, Livia Zehnder, Yvonne Elsener und Martin Angst versuchen, den Heimvorteil zum neuerlichen Sieg zu nutzen.

Rope Skipping ist in der Gemeinde Baar besonders populär. Angefangen hat alles im Jahr 1998. Damals kam die Baarer Geräteturnerin Angi Etterli an einem Kurs in Berührung mit dem sportlichen Seilspringen. In der Folge gründete sie eine neue Rope-Skipping-Gruppe. Im Laufe der Jahre wuchs das Interesse. Mit zwei Erwachsenengruppe mit 28 Frauen, einer Jugendgruppe und vier Kindergruppen mit rund 70 Personen ist der TV Baar heute nach eigenen Angaben der grösste Verein der Schweiz.

Hinweis
Die Schweizer Teammeisterschaften werden am 30. November von 9 bis 17 Uhr in der Waldmannhalle in Baar ausgetragen. Der Zeitplan: 9.30 Uhr: Speed & Double Dutch Speed Relay. 11.15 Uhr: Erso Single Rope Pair Freestyle. 12.45 Uhr: Rangverkündigung der Speed Disziplinen. 13 Uhr: Erso Single Rope Team Freestyle. 13.25 Uhr: Wettkampf Show. 16 Uhr: Erso Double Dutch Single Freestyle. 16.25 Uhr: Showtime. 16.55 Uhr: Rangverkündigung.