Red Lions bestehen den Test

Merken
Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Das 2.-Liga-Team der Red Lions Frauenfeld bodigte zum Auftakt Jump Dübendorf, nach anfänglichen Schwierigkeiten 5:3 (1:2, 0:1, 4:0). Aebersold nützte einen Fehler in der Defensive der Zürcher gnadenlos aus und ermöglichte den Frauenfeldern einen Start nach Mass. In der Folge begnügte sich das Heimteam mit dieser knappen Führung und wurde etwas fahrlässig. Dies führte dazu, dass die Dübendorfer zwei kleine Unsicherheiten in der Frauenfelder Verteidigung ausnutzten und den Rückstand in einen Vorsprung umwandelten.

Auch im Mitteldrittel tat sich das Heimteam schwer. Dübendorf hingegen bestach weiter mit einfachem Unihockey und erhöhte auf 3:1. Doch die Löwen gaben nicht auf. Der 2:3-Anschlusstreffer durch Fuchs brachte die Hoffnung wieder zurück. Die Red Lions dominierten nun den Gegner vollumfänglich und wendeten die Partie dank Toren von Eigenmann, Stucki und erneut Aebersold zum 5:3-Sieg. (alf)