Rapperswil-Jona holt NLB-Meistertitel

Drucken
Teilen

Eishockey Rapperswil-Jona hat sich den Meistertitel in der NLB gesichert. Der Qualifikationssieger gewann das fünfte Finalspiel gegen Olten 5:2 und trifft nun in der Ligaqualifikation auf Kloten.

Jan Mosimann (26.) und Steve Mason (28.) erhöhten im Mitteldrittel innert 141 Sekunden auf 4:1. Beide Tore bereitete Michael Hügli vor. Zwar verkürzte Olten in der 32. Minute dank Fabian Lüthi in Überzahl auf 2:4. Dennoch wurde es nicht mehr richtig spannend, obwohl sich die Rapperswiler im letzten Drittel auf das Verwalten des Vorsprungs beschränkten. In der 58. Minute machte Sven Lindemann mit einem Schuss ins leere Tor endgültig alles klar.

Den St. Gallern war ein Traumstart gelungen, erzielte doch Topskorer Dion Knelsen bereits nach 24 Sekunden das 1:0. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Solothurner durch MacGregor Sharp (10.) brachte Knelsen die Rapperswiler nach einem Puckverlust des Oltners Stefan Mäder erneut in Führung (16.). Es waren für den Kanadier die ersten beiden Tore in dieser Finalserie.

Damit klappte es für Rapperswil im dritten Anlauf nach dem Abstieg 2015 mit dem Meistertitel in der NLB. In den vergangenen beiden Jahren waren sie gegen Ajoie respektive Langenthal zweimal im Final gescheitert. Die Ligaqualifikation beginnt am kommenden Donnerstag in Kloten. (sda)