Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rapperswil eine Runde weiter

Eishockey Lugano und die ZSC Lions scheiden im Achtelfinal des Schweizer Cup gegen die unterklassigen Rapperswil-Jona (0:3) und Ajoie (4:5 n. P.) aus. Auch Titelverteidiger Kloten ist nach dem 2:4 gegen Zug nicht mehr dabei. Rapperswil-Jona strebt in dieser Saison die Rückkehr in die NLA an. Bei den Ostschweizern blieb Torhüter Melvin Nyffeler im 13. Spiel der Saison zum sechsten Mal ohne Gegentreffer. Vorne legte Cedric Hüsler mit einem Shorthander in der 29. Minute die Basis zum Sieg. Michael Hügli und Dion Knelsen erhöhten noch vor der zweiten Pause mit zwei Toren innerhalb von 101 Sekunden auf 3:0.

Ajoie wird in dieser Saison immer mehr zum Cupschreck, hatte es doch in der Runde zuvor bereits Lausanne besiegt. Den entscheidenden Penalty gegen Zürich verwertete Thibault Frossard. Zuvor hatten je zwei Schützen reüssiert. In Kloten deutete nach zwei Dritteln wenig auf ein Weiterkommen von Zug hin. Elf Minuten vor dem Ende stand es noch 2:0 für die Klotener, ehe Zug aufdrehte und die Partie mit vier Toren in den letzten zehn Minuten doch noch zu seinen Gunsten entschied. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.