Rang sechs für Janika Sprunger

Drucken
Teilen

Reiten Der grosse Sieger des Gran Premio am Fünf-Sterne-Turnier in Ascona heisst Hans-Dieter Dreher. Im Sattel von Berlinda gewann der 45-jährige Deutsche im Stechen vor dem britischen Altmeister Michael Whitaker mit Calisto Blue und dem Belgier Wilm Vermeir mit Iq. Die Schweizer Ehre rettete Janika Sprunger mit dem elfjährigen Bacardi als Sechste. Als einzige Einheimische erreichte die in den Niederlanden lebende Baselbieterin die Entscheidungsrunde vor 6000 Zuschauern.

Dreher gewann vor einem Jahr auf Cool and Easy den Grossen Preis am CSIO St. Gallen und nun den GP am Jubiläums-CSI in Ascona. «Berlinda ist meine neue grosse Hoffnung. Ich reite Berlinda erst seit zwei Monaten. Sie ist ein Traumpferd», sagte der Sieger. Dreher und der Basler Besitzer Roland Zanotelli haben die neunjährige Stute nach Vermittlung des Zugers Ruedi Stüssi in der Slowakei entdeckt.

Insgesamt resultierten in Ascona sechs Schweizer Siege. Der Weltcupzweite Romain Duguet gewann am Samstag mit Twentytwo des Biches die Hauptprüfung, die erst nach Mitternacht zu Ende ging. (sda)