Radsport
Der Andwiler Lars Sommer bestreitet in Belgien die Quer-WM

In Ostende an der Nordseeküste findet am Samstag und Sonntag die WM im Querfeldein statt. Im Einsatz steht auch der 18-jährige Lars Sommer, der am U23-Rennen teilnimmt.

Daniel Good
Merken
Drucken
Teilen
Auf Lars Sommer wartet eine WM im Sand.

Auf Lars Sommer wartet eine WM im Sand.

Bild: EKZ

Lars Sommer hat schon viele internationale Einsätze hinter sich. Bereits 2016 wurde er Europameister in der U15-Kategorie. Danach folgte die Aufnahme ins Regional- und Nationalkader. Der Rennfahrer sagt:

«Der Radsport ist meine Leidenschaft. Ich arbeite hart für meine Ziele.»

Er hat schon fünf Europameisterschaften bestritten. Nun folgt die dritte WM-Teilnahme in Folge für Lars Sommer, dessen Bruder Jan Sommer ebenfalls Radsportler ist.

Aufgabe an der Heim-WM

An der WM 2019 belegte Lars Sommer in der U19-Kategorie den 20. Rang, an der Heim-WM im vergangenen Jahr in Dübendorf musste er das Juniorenrennen aufgeben. Wegen der Coronapandemie findet 2021 in Ostende keine U19-WM für Männer und Frauen statt.

Lars Sommers langfristiges Ziel lautet: Regelmässig am Weltcup teilnehmen. Überdies will er Weltranglistenpunkte und neue Erfahrungen sammeln. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich ihm am Samstag ab 13.30 Uhr.

Die WM-Strecke führt in diesem Jahr über Stock und Stein, Rasen, Brücken, aber insbesondere viel Sand. Zuschauer sind keine zugelassen.