Prestigeerfolg über Aufsteiger

fussball. Im letzten Heimspiel der regionalen 2.-Liga-Saison 07/08 be-zwang der FC Amriswil den als Aufsteiger feststehenden FC Linth 04 mit 5:2.

Dario Decurtins
Drucken
Teilen

Die Minutenanzeige auf den Tellenfeld stand noch immer auf Null als sich Eggmann durch die gegnerische Abwehr kämpfte, seinen Schuss durch Torhüter Kycyku geblockt sah, aber Macedo zur schnellsten Amriswiler Führung der Saison abstauben konnte. Nach dem Wiederanspiel stand die Uhr noch immer nicht bei Zwei und das Netz zappelte schon wieder. Popp wurde mit nur einem Pass, der die gesamte Linther Hintermannschaft schlecht aussehen liess, so in Szene gesetzt, dass sich dieser nicht zweimal bitten liess und auf 2:0 erhöhte.

Torjubel im Minutentakt

Zehn Minuten später fiel nun mal auf der anderen Seite ein Gästestürmer. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt und Feldmann brachte sein Team zurück ins Spiel. Wieder nur zehn Minuten später kam Macedo an den Ball und spielte drei Verteidiger schwindlig, sein Schuss hingegen wurde abgewehrt. Doch diesmal stand Eggmann am richtigen Ort und traf zum 3:1. In der 25. Minute ertönte bereits zum fünftenmal Torjubel. Diesmal war es der FC Linth, welcher auf 3:2 verkürzte. Nach einem Eckball ging Feldmann vergessen und dieser erzielte das Tor per Kopf.

In der Folge schonten die Spieler beider Teams ihre Stimmbänder. Erst als Züllig in der 71. Minute den Ball für einen seiner langen Einwürfe präparierte, erhallten sie wieder. Den flankenähnlichen Einwurf verpassten die Linther allesamt und so kam Macedo frei zum Schuss und bereits zu seinem zweiten Tor.

Herrlicher Schlusspunkt

Den Schlusspunkt in einer packenden Partie setzte Rutz mit dem Tor des Tages. Nach einem ungenügenden Befreiungsschlag kam er an den Ball und zog aus rund 25 Metern sofort ab. An Freund und Feind vorbei landete das Leder zum 5:2-Schlussresultat im Netz.

Aktuelle Nachrichten