Podestplätze für Liselotte Freuler

LAUFEN. An der Tour de Tirol holte sich Liselotte Freuler aus Frauenfeld während aller drei Tage Podestplätze. Der Lauf-Event mit 75 km und 3500 Metern Höhendifferenz, bestehend aus einem 10-km-Dorflauf, einem Bergmarathon und einem Traillauf über 23 km forderte den Wettkämpfern einiges ab.

Drucken
Teilen

LAUFEN. An der Tour de Tirol holte sich Liselotte Freuler aus Frauenfeld während aller drei Tage Podestplätze. Der Lauf-Event mit 75 km und 3500 Metern Höhendifferenz, bestehend aus einem 10-km-Dorflauf, einem Bergmarathon und einem Traillauf über 23 km forderte den Wettkämpfern einiges ab. Liselotte Freuler lief zum erstenmal überhaupt einen Marathon. Sie teilte das Rennen gut ein, so dass sie nie in eine Krise geriet. Sie konnte sich sogar in ihrer Kategorie vom 3. Platz auf den 2. Platz verbessern. Im Gesamtklassement aller Frauen lief sie auf Platz 14. Eine Woche später an der Orientierungs-SM in der Mitteldistanz setzte sie sich in der Kategorie DAL gegenüber jüngere Konkurrentinnen durch und holte sich Silber. (red.)