Plusport Thurgau auf Rang sieben

BEHINDERTENSPORT. Die Sitzballmannschaft von Plusport Thurgau traf am Martini-Cup in Sursee auf je vier Mannschaften aus der Schweiz und dem Ausland. Die Thurgauer sehen sich derzeit mit grossen personellen Sorgen konfrontiert und haben Mühe, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen.

Merken
Drucken
Teilen

BEHINDERTENSPORT. Die Sitzballmannschaft von Plusport Thurgau traf am Martini-Cup in Sursee auf je vier Mannschaften aus der Schweiz und dem Ausland. Die Thurgauer sehen sich derzeit mit grossen personellen Sorgen konfrontiert und haben Mühe, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Mit Siegen über Winterthur und Ravensburg konnten sie in Sursee immerhin den letzten Platz vermeiden. Sie klassierten sich im siebten Rang unter neun Teams. Der Turniersieg ging an die hoch überlegenen Gäste aus dem deutschen Pforzheim, vor Sursee und Olten. St. Gallen, wo mit Reto Nieuwenhout und Manuela Flückiger ebenfalls zwei Thurgauer spielen, erreichte den fünften Platz. Für Thurgau spielten Roland Grob, Annemarie Keller, Marcel Knellwolf, Gabriel Schoop, André Widmer und Silvan Widmer. (abs)