Playoff-Teilnahme und Olympiaplatz gesichert

Drucken
Teilen

Curling-WM Mit dem achten Sieg in zehn Partien, einem 6:5 gegen Japan, haben sich die Schweizer Curler schon ein Spiel vor Schluss der Vorrunde für die Playoffs der WM in Edmonton qualifiziert. Ebenso wichtig: Der Schweizer Platz an den Olympischen Spielen ist sichergestellt. Die Teilnahme an den Playoffs der besten vier Teams bedeutet, dass die Genfer um Skip Peter De Cruz in der Olympiaqualifikation genug Punkte herausholen werden, um der Schweiz den Quotenplatz für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang zu garantieren.

Nebst dem gesetzten Olympiagastgeber Südkorea qualifizieren sich in einer ersten Phase die besten sieben Nationen der WM-Turniere 2016 und 2017. Die Schweiz lag vor Beginn der WM in Edmonton lediglich im neunten Rang und musste demnach zwei Nationen überholen. Unabhängig vom weiteren Verlauf der WM steht fest, dass sich die Schweiz vor Finnland und Dänemark schieben wird. Die letzten beiden Plätze im Zehnerfeld des Olympiaturniers werden an einem separaten Turnier im Dezember im tschechischen Pilsen vergeben. Um dieses kommt Swiss Curling nun herum.

Schweiz wohl Dritte nach der Vorrunde

Praktisch sicher ist überdies, dass Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoît Schwarz die WM-Vorrunde im dritten Rang abschliessen werden. Sie könnten die zweitplatzierten Schweden nur überholen, wenn diese ihre letzten beiden Vorrundenspiele gegen die USA und den Zweitletzten, die Niederlande, verlieren. (sda)