Platz elf für Selina Gasparin

Drucken
Teilen

Biathlon Selina Gasparin hat im Weltcup-Sprint in Kontiolahti als Elfte die Top zehn nur knapp verpasst. Ohne den einen Fehler im Liegendschiessen hätte es der im Laufen sehr starken Engadinerin wohl zum vierten Platz gereicht. Auf Siegerin Tiril Eckhoff verlor Gasparin 50,4 Sekunden.

Bei den Männern war Mario Dolder, der als 36. nach zwei Strafrunden gut 1:22 Minuten auf Sieger Martin Fourcade verlor, der beste Schweizer. Der Franzose Fourcade feierte seinen 13. Saisonsieg und überbot damit den bisherigen Rekord von Ole Einar Björndalen, der in der Saison 2004/05 auf zwölf Siege gekommen war. (sda)