Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Pikes stecken Niederlage ein

Eishockey Die Pikes EHC Oberthurgau zeigen im Heimspiel der 1. Liga gegen den EHC Arosa über weite Strecken der Partie eine gute Leistung. Trotzdem unterlagen die Hechte den Bündnern letztlich knapp mit 3:4.

Eishockey Die Pikes EHC Oberthurgau zeigen im Heimspiel der 1. Liga gegen den EHC Arosa über weite Strecken der Partie eine gute Leistung. Trotzdem unterlagen die Hechte den Bündnern letztlich knapp mit 3:4.

Die Oberthurgauer brachten vom Start weg ein hohes Tempo ins Spiel. In der 7. Minute war es dann Schläppi, welcher die Hechte mit 1:0 in Führung brachte. Die Oberthurgauer dominierten nach dem Treffer weiterhin das Spiel. Einziges Manko war die Torausbeute. Dies rächte sich dann in der 19. Minute, als Amstutz den Ausgleichstreffer für die Bündner erzielte.

Als der EHC Arosa anfangs des Mitteldrittels in Unterzahl agieren musste, zeigten die Pikes ein schönes Powerplay, welches D. Gartmann (22.) mit dem Führungstreffer für die Platzherren abschloss. Kurze Zeit später drehte sich die Situation aber um und die Pikes mussten den Ausgleichstreffer einstecken. In der 32. Minute war es Guidon, welcher mit einem weiteren Powerplaytor die erstmalige Führung für den EHC Arosa erzielte.

Im letzten Drittel war es wieder der EHC Arosa, der durch Hostettler den entscheidenden 4. Treffer erzielte. Kurz vor Spielende erzwang Stüssi (59.) mit seinem Tor den Anschlusstreffer. Trotzdem mussten sich die Pikes geschlagen geben. (hvo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.