Pikes Oberthurgau legen vor

EISHOCKEY. Im Playoff-Viertelfinal gewinnen die Pikes Oberthurgau gestern gegen Bülach souverän 6:2 (1:0, 3:0, 2:2). Damit liegen sie in dieser 1.-Liga-Serie 2:1 vorne.

Hansruedi Vonmoos
Drucken
Teilen
Die Pikes Oberthurgau (dunkel) brachten die Bülacher Defensive oft in Schwierigkeiten. (Bild: Mario Gaccioli)

Die Pikes Oberthurgau (dunkel) brachten die Bülacher Defensive oft in Schwierigkeiten. (Bild: Mario Gaccioli)

Eishockey. Die Pikes legten gleich von Beginn weg los wie die Feuerwehr. So erstaunte es nicht, dass die «Hechte» durch Kurzbein bereits in der 2. Minute in Führung gingen. Die überlegen spielenden Pikes hatten vorerst etwelche Mühe, die vorhandenen Chancen in Tore umzumünzen.

Entgegen den bisherigen Spielen gelang den Pikes diesmal ein erfolgreiches Mitteldrittel, in welchem endlich die überfälligen Tore fielen. Sury erzielte in der 23. Minute das 2:0 für die Platzherren. Als Bülach zu Spielmitte in doppelter Unterzahl agierte, schoss Sury (32.) sein 2. Tor. Die wenigen klaren Chancen der Zürcher wurden von Goalie Kindschi allesamt zunichte gemacht. Kurz vor Drittelsende schoss Korsch (39.) die Pikes sogar mit 4:0 in Führung. Die Bülacher spielten auch diesmal in Unterzahl.

Gleich zu Beginn des 3. Drittels mussten die Pikes während einer Strafe das erste Tor hinnehmen. Die Oberthurgauer liessen sich dadurch nicht beirren und erzielten durch Korsch (50.) und John (52.) zwei weitere Tore.

Während einer weiteren Unterzahl mussten die Oberthurgauer einen Treffer der Bülacher zum 6:2 hinnehmen.

Aktuelle Nachrichten