Pikes heute gegen Dübendorf

EISHOCKEY. Heute abend ab 20 Uhr geht es in Romanshorn im Playoff-Halbfinal zwischen den Pikes Oberthurgau und Dübendorf möglicherweise hoch zu und her. Die Pikes haben den grossen Favoriten auf dessen Eis unerwartet gleich 5:2 geschlagen.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Heute abend ab 20 Uhr geht es in Romanshorn im Playoff-Halbfinal zwischen den Pikes Oberthurgau und Dübendorf möglicherweise hoch zu und her. Die Pikes haben den grossen Favoriten auf dessen Eis unerwartet gleich 5:2 geschlagen. Teamleiter Richard Stäheli strahlt: «Wir haben mit 3:0 ein super erstes Drittel geliefert. Erst dann vermochten die Zürcher zu reagieren. Sie haben uns wohl ein bisschen unterschätzt. Heute wollen sie das Missgeschick sicher sofort korrigieren.»

Bei den Pikes fehlten in Dübendorf mit Spannring, Kurzbein, Fussenegger und Stierli vier bewährte Verteidiger. Zudem musste Beer wegen einer Matchstrafe pausieren. Wenn man bedenkt, dass die Zürcher mit Künzli, Capaul, Barts und Stoob nicht weniger als vier Spieler in ihren Reihen haben, welche mehr als 40 Skorer-Punkte erzielten, so kann man den Triumph in Dübendorf nicht hoch genug einschätzen.

Das dritte Spiel in Dübendorf findet ausnahmsweise erst am Sonntag ab 17 Uhr statt. Fix ist der vierte Match am Dienstag, 20 Uhr im EZO. (rs/vc)

Aktuelle Nachrichten