Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pikes fordern Wetzikon alles ab

Eishockey Die Pikes Oberthurgau standen zum Playoff-Auftakt in der 1. Liga kurz vor dem Überraschungscoup. Die Mannschaft von Trainer Christian Strasser, die sich erst im letzten Moment für die Viertelfinals qualifiziert hatte, war dem Qualifikationssieger Wetzikon lange Zeit ebenbürtig. Nach dem ersten Drittel hatten die Pikes dank Toren von Fabrizio Mayolani und Andreas Ambühl gar 2:0 geführt. Nach 40 Minuten hatte Wetzikon die Partie jedoch gedreht (3:2). Am Ende setzte es für die Romanshorner eine 3:6-Niederlage ab, so dass die Zürcher Oberländer in der Best-of-5-Serie standesgemäss mit 1:0 führen. Die Entscheidung fiel in der 55. Minute, als Ambühls Anschlusstreffer zum hoffnungsvollen 3:4 von den Wetzikern nur 16 Sekunden später mit dem 5:3 beantwortet wurde. Spiel zwei findet am Donnerstag um 20 Uhr in Romanshorn statt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.