Petkovic bietet erstmals Basels Akanji auf

Drucken
Teilen

Fussball Vladimir Petkovic nominierte für das WM-Qualifikationsspiel der Schweiz gegen die Färöer vom kommenden Freitag erstmals Manuel Akanji. Der 21-jährige Innenverteidiger des FC Basel ist der einzige Neuling im Schweizer Kader.

Akanji, der seit 2010 für die Nachwuchsauswahlen der Schweiz auflief, überzeugte bei Basel in der Rückrunde nach längerer Verletzungspause und erkämpfte sich einen Stammplatz. Er rückt nach seinem ausgeheilten Kreuzbandriss für den gesperrten Fabian Schär und den verletzten Léo Lacroix ins A- Nationalteam auf. Gregor Kobel, Ulisses Garcia, Anto Grgic und Djibril Sow, die in den vergangenen anderthalb Wochen im Camp in Neuenburg ihre ersten Erfahrungen im A-Nationalteam gemacht haben, figurieren nicht im Kader. Sie werden morgen wie Albian Ajeti und Denis Zakaria aus dem erweiterten Kader ins Trainingslager der U21 einrücken. Diese startet am 13. Juni in Biel gegen Bosnien-Herzegowina in die EM-Qualifikation.

Nicht aufgeboten worden sind im Vergleich zum letzten WM-Qualifikationsspiel gegen Lettland (1:0) nebst Schär, La­croix und Zakaria Renato Steffen (Basel), Valentin Stocker (Hertha Berlin) und Shani Tarashaj (Eintracht Frankfurt). (sda)