Patrick Winkler wird neuer Trainer des FC Gossau - aber erst im Sommer

Der FC Gossau hat für die neue Saison bereits den ehemaligen St.Galler Meisterspieler Patrick Winkler als Trainer verpflichtet.

Ives Bruggmann
Drucken
Teilen
Vor 15 Jahren gewann Patrick Winkler am Ostermontag mit dem FC Wil den Cup. (Foto: KEYSTONE/Markus Stuecklin)

Vor 15 Jahren gewann Patrick Winkler am Ostermontag mit dem FC Wil den Cup. (Foto: KEYSTONE/Markus Stuecklin)

Patrick Winkler wird ab der kommenden Saison den FC Gossau trainieren. Der ehemalige Spieler des FC St.Gallen ist zurzeit Trainer des FC Balzers und strebt mit den Liechtensteinern den Wiederaufstieg in die 1. Liga an. «Winkler ist ein ausgewiesener Fussballfachmann und war die Wunschlösung des FC Gossau», teilt der Verein in einem Communiqué mit. Ebenfalls zum FC Gossau wechseln Daniel Schöllhorn als Assistenztrainer und Walter Preisig als Coach.

Vor seinem Engagement in Balzers coachte der 46-jährige Winkler die U15, die U18 sowie die U21 des FC St.Gallen. In seiner Zeit als Aktiver war Defensivspieler Winkler sowohl Bestandteil der Meistermannschaft des FC St.Gallen im Jahr 2000 als auch Mitglied jenes Teams, das dem FC Wil 2004 den Cupsieg im Final gegen die Grasshoppers bescherte.

1. Liga oder 2. Liga interregional

In welcher Liga Winkler den FC Gossau übernehmen wird, ist unsicher. Zwar steht das Team von Sportchef Thomas Kugler, der ad interim an der Seitenlinie steht, in der 1. Liga noch zwei Punkte vor dem Abstiegsplatz. Zuletzt setzte es aber unter dem entlassenen Daniel Bamert sieben Niederlagen in Serie ab. (ibr)

Das Warten auf die Initialzündung

Die erste Mannschaft des FC Gossau durchlebt eine schwierige Phase in der 1. Liga. Auch ein Trainerwechsel brachte bisher keinen Erfolg. Präsident Carlo Troisi hofft auf die Wende.
Ives Bruggmann