Partie und drei Spieler verloren

Drucken
Teilen

Fussball In der Promotion League hat es den SC Brühl in der fünften Runde erstmals erwischt. Im Spitzenspiel gegen Kriens bezog er in Emmenbrücke eine 1:4-Niederlage. In der ersten halben Stunde neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitgehend. Als dann Brühls Loris Pellegatta verletzt am Spielfeldrand gepflegt werden musste, nutzte dessen Gegenspieler Nico Siegrist die Freiheiten und flankte auf den Kopf von Skumbim Sulejmani, der mühelos zum Führungstreffer für die Innerschweizer traf. Nur zwei Minuten später doppelte Sulejmani nach und stellte auf 2:0.

Die Brühler gewannen nach der Pause vermehrt die Zweikämpfe. Und siehe da: Sie fanden dank eines Treffers von Alessandro Riedle Mitte zweiter Halbzeit zurück in die Partie. Obwohl Brühl in der Folge überlegen auftrat, sorgten die Krienser mit Sulejmanis drittem Treffer bei einem Konter für die vorzeitige Entscheidung. In der Nachspielzeit erhöhte Saleh Chihadeh gar noch auf 4:1.

Neben der Niederlage mussten die St. Galler auch verdauen, dass mit Pellegatta, Nico Abegg­len und Quoc Trung Nguyen gleich drei Spieler verletzt ausschieden. (sei)