Pallavolos in Cup und Meisterschaft erfolglos

VOLLEYBALL. Mit einer durchzogenen Leistung musste sich Pallavolos erste Damenmannschaft (1. Liga) in der Meisterschaft gegen St. Gallen knapp mit 2:3 geschlagen geben. Am Sonntag wurde eine gute Leistung gegen Genève Volley (NLB) mit einer 0:3-Niederlage nicht belohnt.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Mit einer durchzogenen Leistung musste sich Pallavolos erste Damenmannschaft (1. Liga) in der Meisterschaft gegen St. Gallen knapp mit 2:3 geschlagen geben. Am Sonntag wurde eine gute Leistung gegen Genève Volley (NLB) mit einer 0:3-Niederlage nicht belohnt.

Mit einem Satzsieg von 25:16 war der Auftakt geglückt. Eine Leistungssteigerung der St. Gallerinnen machte den zweiten Satz jedoch ausgeglichener. Ein hart umkämpfter Satz musste nach 26 Minuten mit 22:25 den Gästen zugestanden werden. Es ging ausgeglichen weiter. Mitte des Satzes konnte man sich aber einen Vorsprung von etwa vier Punkten erspielen, den man mit 25:19 verwerten konnte. Ein Rückstand im Vierten von 4:9 und später 13:18 verunsicherte die Grenzstädterinnen. Mit 19:25 musste man den vierten Satz abgeben. Leider ging es auch im Entscheidungssatz so weiter. Unzufrieden mit der nicht konstanten Leistung, ging man mit 11:15 und somit 2:3 als Verlierer vom Platz.

Dank dem Weiterkommen im Cup durfte man am Sonntag das NLB-Team Genève Volley im Remisberg empfangen. Trotz der Niederlage am Tag davor war man motiviert, den höherklassigen Gästen ein Bein zu stellen. Dies gelang fast, aber eben nur fast. Mit einer Superleistung im ersten Durchgang, wo man bis 17:14 vorne lag, reichte es mit 22:25 knapp nicht zum Satzgewinn. Auch im zweiten Satz reichte es mit 21:25 nicht. Der Dritte war dann eine deutliche Angelegenheit für die Gäste. Dennoch kämpften Pallavolos Damen 1 um jeden Punkt. (rr)

Aktuelle Nachrichten