Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Paganini in Lauerstellung

Eiskunstlauf Alexia Paganini ist der Auftakt zur EM der Eiskunstläufer in Moskau geglückt. Nach dem Kurzprogramm liegt die 16-jährige Schweizerin auf dem neunten Platz. Die in den USA ­geborene und lebende Paganini strebt an ihren ersten internationalen Titelkämpfen einen Platz in den Top Ten an. Vor der morgigen Kür kann sie aber sogar etwas weiter nach vorne schielen. Der Abstand auf die sechstplatzierte Schwedin Anita Östlund beträgt weniger als zwei Punkte.

Besonders umjubelt war in Moskau der Auftritt der Italienerin Carolina Kostner. Die Olympia-Dritte von Sotschi stand ­jeden Sprung und glänzte mit ihrem ganz eigenen Stil zu dem französischen Chanson «Ne me quitte pas». Die 30-Jährige freute sich über hohe Noten und den dritten Zwischenrang. In Führung ging ein russisches Duo mit Alina Sagitowa und Doppelweltmeisterin Jewgenia Medwedewa. Die 15-jährige Sagitowa zeigte sämtliche Sprünge ohne Fehler, die drei Jahre ältere Medwedewa wackelte nach überstandenem Ermüdungsbruch beim Doppel-Axel. Die ersten drei liegen zurzeit weniger als zwei Punkte auseinander. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.