Out nach starkem Auftritt

HANDBALL. Die Kreuzlinger NLB-Frauen haben sich erhobenen Hauptes aus dem Schweizer Cup verabschiedet. Der Viertelfinal bedeutete gegen das aktuell zweitbeste NLA-Team des Landes Endstation. Nottwil setzte sich mit 36:25 (18:15) durch.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Die Kreuzlinger NLB-Frauen haben sich erhobenen Hauptes aus dem Schweizer Cup verabschiedet. Der Viertelfinal bedeutete gegen das aktuell zweitbeste NLA-Team des Landes Endstation. Nottwil setzte sich mit 36:25 (18:15) durch.

Im Handball gibt es ganz selten Wunder, vor allem, wenn sich zwei Teams aus unterschiedlichen Spielklassen gegenüberstehen. Was die Equipe von Trainer Hans-Peter Lüttin, die dieses Wochenende die Entscheidungsrunde in der NLB in Angriff nimmt, in den ersten 30 Minuten zeigte, verdient deshalb ein dickes Lob. Bis zum 10:10 (20.) vermochte sie das als Titelanwärter gehandelte und mit mehreren Nationalspielerinnen bestückte Nottwil richtig zu fordern. Die Luzernerinnen konnten sich erst kurz vor der Pause erstmals absetzen.

Nach dem Tee machte sich der Kraftverschleiss bei den Kreuzlingerinnen nicht unerwartet immer mehr bemerkbar. Nottwil setzte sich zwischenzeitlich auf sechs Treffer ab. Doch die Einheimischen liessen sich deswegen nicht entmutigen und kämpften unvermindert um jeden Ball weiter. Erst in den letzten sechs Minuten setzte sich Nottwil vom 23:27 zum 25:36 standesgemäss durch. (mru)

Aktuelle Nachrichten