Olympische Spiele an der Universität

Unter dem Titel «Sport. Theorie. Praxis – Olympic Spirit» behandeln vier öffentliche Vorlesungen an der Universität St. Gallen Aspekte der Olympischen Spiele. Die Referate finden jeweils dienstags von 18.15 bis 19.45 Uhr statt.

Drucken
Teilen

Unter dem Titel «Sport. Theorie. Praxis – Olympic Spirit» behandeln vier öffentliche Vorlesungen an der Universität St. Gallen Aspekte der Olympischen Spiele. Die Referate finden jeweils dienstags von 18.15 bis 19.45 Uhr statt. Den Auftakt macht heute Christof Kaufmann, Medienverantwortlicher Swiss Olympic. Er spricht zum Thema: «Was bewirken Medien rund um einen Grossanlass?»

Öffentliche Vorlesungsreihe. Heute: «Was bewirken Medien rund um einen Grossanlass?». Christof Kaufmann, Medienverantwortlicher Swiss Olympic. – 5. Oktober: «Die Olympischen Spiele aus der Sicht der Athleten», anschliessend Schnuppertraining Taekwondo. Niko Kricka, Nationaltrainer Taekwondo (im Athletik Zentrum). – 19. Oktober: «Die Struktur des Sports in der Schweiz und die Rolle von Swiss Olympic». Marco Blatter, ehemaliger CEO Swiss Olympic. – 9. November: «Die Olympischen Spiele aus Sicht von Swiss Olympic». Gian Gilli, Head of Sports and Olympic Mission. – Referate jeweils von 18.15 bis 19.45 Uhr im Raum HSG 01-014.

Automobil

SM

Monza (It). Rundstrecken. Formel Renault. Erstes Rennen (14 Runden): 1. Yann Zimmer (Fr) 28:42,288 (169,52 km/h). 2. Bastien Borget (Fr) 12,376 Sekunden zurück. 3. Kurt Böhlen (Riggisberg) 24,469. – Zweites Rennen (13 Runden): 1. Borget 27:15,479 (165,76 km/h). 2. Sam Looijenstein (Ho) 0,260. 3. Alexandre Cougnaud (Fr) 6,797. – Endstand nach 12 Rennen: 1. Zoel Amberg (Schachen) 243. 2. Borget 229. 3. Zimmer 229.

Formel Lista Junior. Erstes Rennen (13 Runden): 1. Michael Lamotte (Chexbres) 28:54,096 (156,34 km/h). 2. Melville McKee (Saanen) 0,257. 3. Denis Wüsthoff (De) 0,647. – Zweites Rennen (12 Runden): 1. Yannick Mettler (Kriens) 26:49,568 (155,48 km/h). 2. McKee 2,339. 3. Christoph von Grünigen (Domdidier) 2,370. – Endstand nach 12 Rennen: 1. Lamotte 189. 2. Mettler 162. 3. McKee 135. Endstand SAM nach 10 Rennen: 1. Lamotte 127. 2. McKee 122. 3. Amberg 112.

Renault Clio Cup. Erstes Rennen (12 Runden): 1. Manuel Zumstein (Wildegg) 29:33,637 (141,09 km/h). 2. Frédéric Yerly (Strengelbach) 0,153. 3. Reto Wüst (Diepoldsau) 2,876. – Zweites Rennen (12 Runden): 1. Wüst 29:23,241 (141,93 km/h). 2. Roland Schmid (Oftringen) 0,116. 3. Yerly 0,311. – Endstand nach 10 Rennen: 1. Yerly 190. 2. Wüst 172. 3. Zumstein 147.

Renault Classic. Erstes Rennen (12 Runden): 1. Marcel Wolf (Hünibach) 29:37,105 (140,82 km/h). – Zweites Rennen (12 Runden): 1. Wolf 29:26,802 (141,64 km/h).

Baseball

NLA

Playoff. Halbfinal (best of 5). 3. Runde: Therwil – Zürich Challengers 16:3. – 4. Runde: Zürich Challengers – Therwil 4:15. Endstand 1:3. – Final (best of 5): Therwil – Bern Cardinals: 1. Runde am Samstag, 2. Oktober, in Therwil.

Curling

Champions Tour

Oslo. 45 000 Franken. Frauen. Final: Davos (Janine Greiner, Carmen Küng, Carmen Schäfer, Skip Mirjam Ott) – Schweden (Anna Hasselborg) 6:4. – Halbfinals: Davos – Schottland (Eve Muirhead) 6:4. Schweden (Hasselborg) – Schweden (Stina Viktorsson) 6:5. – Viertelfinals: Davos – Bern (Michèle Jäggi) 7:4. Schweden (Hasselborg) – Schweden (Anette Norberg) 6:5. Schottland – Kanada (Jennifer Jones) 6:5. Schweden (Viktorsson) – Norwegen (Linn Githmark) 7:6 nach Zusatz-End.

Männer. Final: Schweden (Niklas Edin) – Norwegen (Thomas Ulsrud) 7:3. – Halbfinals: Schweden – Schottland (David Murdoch) 7:2. Norwegen – Deutschland (Andy Kapp) 7:4. – Tiebreak um Viertelfinal-Einzug: Schottland – St. Galler Bär (Claudio Pescia) 6:5 nach Zusatz-End.

Eishockey

Sébastien Bordeleau bleibt bis 2012 in Biel

Der EHC Biel hat den Vertrag mit dem Kanadier Sébastien Bordeleau vorzeitig um ein weiteres Jahr bis Ende April 2012 verlängert. Der 35jährige Center realisierte für Biel vergangene Saison als Topskorer in 67 Spielen 53 Punkte.

Huet darf zu Fribourg wechseln

Cristobal Huet hat die Freigabe von der Spielergewerkschaft der NHL erhalten. Der 35jährige Frankokanadier, der vergangene Saison mit den Chicago Blackhawks den Stanley Cup gewann, ist damit für Fribourg spielberechtigt. Nach den Reglementen hätte in den vergangenen zwei Tagen ein anderer NHL-Club den mit 5,625 Millionen Dollar dotierten Vertrag von Huet übernehmen können.

Gamache kehrt zu Bern zurück

Simon Gamache kehrt nach sieben Spielen wieder von Fribourg zu Bern zurück. Der Frankokanadier sei «zu teuer», wie Trainer Serge Pelletier gegenüber dem Westschweizer Privat-TV «La Télé» sagte.

Fussball

Spiele gegen Dänemark ohne Ramona Bachmann

Das Schweizer Frauen-Nationalteam muss in den Playoff-Spielen der WM-Qualifikation gegen Dänemark ohne Ramona Bachmann auskommen. Die 19jährige Stürmerin von Atlanta Beat leidet unter starken Rückenschmerzen, die einen Einsatz sowohl im Hinspiel in Vejle am 3. Oktober als auch vier Tage später im Rückspiel auf dem Aarauer Brügglifeld unmöglich machen.

Super League

10. Runde

Xamax – Grasshoppers 1:1 (1:0)

Xamax – Grasshoppers 1:1 (1:0)

Maladière – 3279 Zuschauer – Sr. Zimmermann.

Tore: 13. Geiger 1:0. 59. Emeghara (Zuber) 1:1.

Xamax: Bédénik; Geiger, Besle, Page, Paito; Niasse, Binya; Ismaeel, Nuzzolo, Facchinetti; Kuljic (76. Gohou).

Grasshoppers: Benito; Menezes, Cvetinovic, Vallori, Pavlovic; Salatic; Lang (79. Adili), Toko, Abrashi (58. Hajrovic), Zuber; Emeghara (88. Riedle).

Bemerkungen: Xamax ohne Dampha, Gelabert und Tréand (alle verletzt). GC ohne Callà, D'Angelo, Rennella, Silas, Smiljanic, Cabanas, Voser und Colina (alle verletzt). 86. Tor von GC wegen Handspiel von Emeghara aberkannt. Verwarnungen: 62. Niasse (Foul), 84. Paito (Foul), 86. Emeghara (Handspiel).

Challenge League

8. Runde

Aarau – Vaduz 2:3 (0:1)

Fabio Coentrao verlängert bei Benfica bis 2016

Der Portugiese Fabio Coentrao hat bei Benfica Lissabon seinen Vertrag bis 2016 verlängert. Der 22jährige Verteidiger war in diesem Sommer von verschiedenen Clubs umworben worden.

Trainer Alvarez muss beim FC Sevilla gehen

Der FC Sevilla hat Trainer Antonio Alvarez entlassen. Damit zog der Club die Konsequenzen aus der 0:2-Niederlage bei Aufsteiger Hercules Alicante. Neuer Coach ist der 54jährige Gregorio Manzano.

Deutschland

2. Bundesliga. Düsseldorf – Bochum 0:1. – Tabelle (je 6 Spiele): 1. Berlin 16. 2. Cottbus 13 (14:9). 3. Oberhausen 13 (9:5). Ferner: 10. Bochum 9 (8:9). 18. Düsseldorf 0.

Spanien

Primera Division. 5. Runde: Malaga – Villarreal 2:3.

Champions League

Gruppenphase. 2. Runde

Heute spielen:

Gruppe E

20.45 Basel – Bayern München

20.45 AS Roma – Cluj

Gruppe F

18.30 Spartak Moskau – Zilina

20.45 Chelsea – Marseille

Gruppe G

20.45 Ajax Amsterdam – AC Milan

20.45 Auxerre – Real Madrid

Gruppe H

20.45 Partizan Belgrad – Arsenal

20.45 Braga – Schachtjor Donezk

Morgen spielen:

Gruppe A

20.45 Inter Mailand – Bremen

20.45 Tottenham – Twente Enschede

Gruppe B

20.45 Hapoel Tel Aviv –Lyon

20.45 Schalke – Benfica Lissabon

Gruppe C

20.45 Glasgow Rangers – Bursaspor

20.45 Valencia – Manchester United

Gruppe D

18.30 Kasan – Barcelona

20.45 Panathinaikos Athen – Kopenhagen

Rad

WM

Geelong (Au). Zeitplan. Zeitfahren. Mittwoch, 29. September: 2 Uhr MESZ: Männer U23 (31,8 km). – 7 Uhr MESZ: Frauen (22,9 km). – Donnerstag, 30. September: 5.00 Uhr MESZ: Elite (45,8 km). – Strassenrennen. Freitag, 1. Oktober: 5 Uhr MESZ: Männer U23 (159 km). – Samstag, 2. Oktober: 5 Uhr MESZ: Frauen (127,2 km). – Sonntag, 3. Oktober: 2 Uhr MESZ: Elite (262,7 km).

Reiten

Weltreiterspiele

Lexington (USA). Distanzreiten. 160 km. Einzel: 1. Maria Mercedes Alvarez Ponton (Sp), Nobby, 7:35:44. 2. Mohammed bin Rashid Al Maktoum (VAE), Ciel Oriental, 7:36:39. 3. Ramdan Mohammed Al Maktoum (VAE), Alexis, 7:36:56. – Teams: 1. Arabische Emirate 23:53:36. 2. Frankreich 24:49:46. 3. Deutschland 25:34:16.

Rugby

NLA

3. Runde: Genf – Yverdon 20:3. Stade Lausanne – Hermance 51:19. Nyon – Avusy 18:10. – Tabelle: 1. Genf 3/15. 2. Nyon 3/14. 3. Stade Lausanne 3/9. 4. Yverdon 3/5. 5. Grasshoppers 2/ 4. 6. Avusy 3/3. 7. Hermance 3/1. 8. Meyrin/St-Genis 2/0.

Schach

NLB

Ost. 7. Runde: Réti Zürich – Winterthur II 5,5:2,5. Zürich II – Engadin 4:4. Nimzowitsch Zürich – Wollishofen II 4:4. St. Gallen – Baden 4,5:3,5. – Tabelle: 1. Mendrisio 9/16 (56). 2. Réti Zürich 7/13 (40). 3. Kreuzlingen 7/8 (32). 4. Winterthur II 8/7 (27). 5. Zürich II 7/6 (25,5). 6. Engadin 7/6 (24). 7. Nimzowitsch Zürich 7/6 (22,5). 8. St. Gallen 8/6 (27). 9. Baden 7/4 (22,5). 10. Wollishofen II 7/2 (18,5).

Olympiade

Chanti-Mansisk (Russ). 6. Runde. Männer: Uruguay (Nr. 74) – Schweiz (46) 2,5:1,5. – Georgien – Armenien 2:2. Ukraine – Ungarn 3:1. Russland II – Holland 3:1. Russland – Tschechien 2,5:1,5. Aserbaidschan – Indien 3:1. – Tabelle nach 6 Runden: 1. Ukraine und Armenien je 11 (115). 3. Georgien 11 (109,5). 4. Russland 10 (113,5). Ferner: 91. Schweiz 5.

Frauen: Schweiz (47) – Deutschland (16) 2:2. – Russland – Ukraine 2,5:1,5. Georgien – USA 2,5:1,5. Ungarn – Polen 4:0. Russland III – China 1:3. Indien – Italien 3:1. – Tabelle nach 6 Runden: 1. Russland 12. 2. Ungarn 11. 3. Georgien 10 (121). 4. Ukraine 10 (120,5). Ferner: 17. Schweiz 9 (68).

Schiessen

Heiden siegt bei den Jugendlichen

Am Final der Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 m für Jungschützen holt Heiden den Titel bei den Jugendlichen.

Gruppenmeisterschaft

Albisgütli. Final Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300 m. Jungschützen: 1. Affoltern 728 (362/366). 2. Liebistorf-Kleinbösingen-Wallenbuch 725 (362/363). 3. Balterswil-Ifwil 724 (357/367). 4. Gossau 724 (364/360). 5. Wittenbach 722 (355/367). – Jugendliche: 1. Heiden 548 (271/277). 2. Hochfelden 545 (277/268). 3. Mühleberg 544 (274/270). 4. Sent 535 (267/268). 5. Balterswil-Ifwil 534 (268/266). 6. Mauren-Berg 533 (264/269).

Schwimmen

WM 2013 in Barcelona

Die WM 2013 wird in Barcelona stattfinden. Der Weltverband vergab die WM neu, nachdem sich Dubai wegen wirtschaftlicher Gründe zurückgezogen hatte.

Tennis

Turniere im Ausland

Bangkok (Thai). ATP-Turnier (551 000 Dollar/Hart). 1. Runde: Troicki (Ser/7) s. Chiudinelli (Sz) 6:3, 6:1.

Tokio (Jap). WTA-Turnier (2 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Peer (Isr/13) s. Bacsinszky (Sz) 5:7, 7:5, 6:4. Kusnezowa (Russ/10) s. Szavay (Un) 3:4 w.o. Date Krumm (Jap) s. Scharapowa (Russ/12) 7:5, 3:6, 6:3. Vinci (It) s. Petrowa (Russ/15) 7:5, 6:4. – 2. Runde: Jankovic (Ser/3) s. Bondarenko (Ukr) 6:4, 6:1. Radwanska (Pol/6) s. Goworzowa (WRuss) 6:2, 6:3.

Volleyball

WM Männer

Italien. Gruppe A: Japan – Ägypten 3:2 (32:34, 23:25, 25:19, 25:17, 15:13). – Tabelle: 1. Italien 2/4. 2. Iran 2/2. 3. Ägypten 3/2. 4. Japan 3/2. – Gruppe B: Brasilien – Spanien 3:1 (30:28, 21:15, 25:20, 25:19). Spanien – Tunesien 3:1 (25:23, 25:22, 25:27, 25:23). – Tabelle: 1. Brasilien 2/4. 2. Kuba 2/4. 3. Spanien 3/2. 4. Tunesien 3/0. – Gruppe C: Australien – Kamerun 1:3 (25:21, 22:25, 21:25, 19:25). Russland – Puerto Rico 3:2 (21:25, 25:14, 25:21, 23:25, 15:11). – Tabelle: 1. Russland 3/6. 2. Puerto Rico 3/4. 3. Kamerun 3/2. 4. Australien 3/0. – Gruppe D: Mexiko – Venezuela 3:0 (25:22, 25:20, 25:20). – Tabelle: 1. Argentinien 2/4. 2. USA 2/4. 3. Mexiko 3/2. 4. Venezuela 3/0. – Gruppe E: Frankreich – Bulgarien 3:2 (25:22, 23:25, 25:17, 28:30, 19:17). Bulgarien – Tschechien 1:3 (23:25, 25:27, 30:28, 25:27). Frankreich – China 3:0 (25:17, 25:20, 25:19). – Schlusstabelle: 1. Frankreich 3/6. 2. Tschechien 3/4. 3. Bulgarien 3/2. 4. China 3/0. – Gruppe F: Polen – Deutschland 3:2 (25:20, 21:25, 25:22, 22:25, 15:13). Deutschland – Kanada 3:0 (27:25, 25:22, 25:20). Serbien – Polen 1:3 (19:25, 18:25, 25:21, 23:25). – Schlusstabelle: 1. Polen 3/6. 2. Serbien 3/2. 3. Deutschland 3/2. 4. Kanada 3/2.

lotto/toto

Totogoal: 2 2 X, X X 1, X 2 1, X 2 2, 2 – 3:2 Gewinnquoten vom Wochenende

Schweizer Lotto

1 Gew. 5 Richt. Zz. zu Fr. 137 925.90

9 Gew. 5 Richt. Pz. je Fr. 8132.75

41 Gew. 5 Richt. je Fr. 4623.05

366 Gew. 4 Richt. Pz. je Fr. 100.00

2408 Gew. 4 Richt. je Fr. 50.00

6264 Gew. 3 Richt. Pz. je Fr. 12.00

42 250 Gew. 3 Richt. je Fr. 6.00

44 425 Gew. 2 Richt. Pz. je Fr. 2.00

Jackpot Swiss Lotto Plus: 5,2 Mio. Franken.

Jackpot Swiss Lotto: 3,2 Mio. Franken.

Joker

3 Gew. 5 Richt. je Fr. 10 000.00

24 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

253 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

2668 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Nächster Jackpot: 2,14 Mio. Franken.

Totogoal

3 Gew. 12 Richt. je Fr. 6149.30

41 Gew. 11 Richt. je Fr. 450.00

175 Gew. 10 Richt. je Fr. 105.40

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 640 000 Fr. erwartet.

Deutsches Lotto

Gewinnklasse eins (sechs R. und Superzahl):

1 Gewinner mit 2 379 548.10 €

Gewinnklasse zwei (sechs Richtige):

1 Gewinner mit je 1 903 638.40 €

Gewinnklasse drei (fünf R. mit Zusatzzahl):

16 Gewinner mit je 74 360.80 €

Gewinnklasse vier (fünf Richtige):

1164 Gewinner mit je 2657.50 €

Gewinnklasse fünf (vier R. mit Zusatzzahl):

3114 Gewinner mit je 152.80 €

Gewinnklasse sechs (vier Richtige):

67 350 Gewinner mit je 35.30 €

Gewinnklasse sieben (drei R. mit Zusatzzahl):

84 361 Gewinner mit je 22.50 €

Gewinnklasse acht (drei Richtige):

1 199 141 Gewinner mit je 8.70 €

Österreichisches Lotto

1 Sechser zu € 5 625 137.00

8 Fünfer Zz. je € 34 181.90

279 Fünfer je € 1069.20

588 Vierer Zz. je € 177.50

11 855 Vierer je € 41.50

14 743 Dreier Zz. je € 16.10

188 467 Dreier je € 4.60

541 211 Zz. allein je € 1.10

Joker

2 Joker je € 272 124.30

16mal je € 7700.00

184mal je € 770.00

1843mal je € 77.00

18 371mal je € 7.00

184 782mal je € 1.50

Euro Millions

1 Gew. 5 R. 2 ?? Fr. 19 025 627.60

5 Gew. 5 R. u. 1 ? Fr. 993 548.45

5 Gew. 5 Richtige Fr. 281 952.95

124 Gew. 4 R. u. 2 ?? Fr. 8120.75

1257 Gew. 4 R. u. 1 ? Fr. 534.05

2093 Gew. 4 Richtige Fr. 224.50

5266 Gew. 3 R. u. 2 ?? Fr. 127.50

63 390 Gew. 3 R. u. 1 ? Fr. 54.00

82 966 Gew. 2 R. u. 2 ?? Fr. 35.60

104 774 Gew. 3 Richtige Fr. 30.10

440 024 Gew. 1 R. u. 2 ?? Fr. 15.40

965 680 Gew. 2 R. u. 1 ? Fr. 16.70

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 133 Mio. Fr. erwartet.

(ohne Gewähr)