Österreicher entzaubert Rafael Nadal

Merken
Drucken
Teilen

Tennis Rafael Nadal, in diesem Jahr auf Sand noch unbezwungen, ist am ATP-1000-Turnier in Rom im Viertelfinal vom Österreicher Dominic Thiem besiegt worden. In einer hochstehenden Partie im Foro Italico verlor der neunfache French-Open-Sieger Nadal 4:6, 3:6 und erlitt nach 17 Sandplatz-Siegen in Folge die erste Niederlage des Jahres auf seiner bevorzugten Unterlage. Die beiden Spieler standen sich in Rom bereits zum dritten Mal innert drei Wochen gegenüber. Nadal gewann in Monte Carlo, Barcelona und Madrid. Nun glückte dem 23-jährigen Österreicher Thiem in Rom in 111 Minuten die Revanche für die Finalniederlagen gegen Nadal.

Thiem agierte von Beginn weg konzentriert und führte nach zwei Breaks mit 5:1 im ersten Satz. Nadal kämpfte sich zwar wieder auf 4:5 heran, konnte aber nicht mehr zusetzen. Im zweiten Satz gelang Thiem das entscheidende Break zum 4:3.

Während Thiem in Rom als erster Österreicher seit Thomas Muster 1996 im Halbfinal steht, kann sich Nadal auf Paris konzentrieren, wo er seinen zehnten Titel anpeilt. Durch die Niederlage des Spaniers wird Stan Wawrinka im Ranking die Nummer drei der Welt bleiben. Wie Thiem erreichten in Rom auch der Deutsche Alexander Zverev und Wawrinka-Bezwinger John Isner aus den USA die Halbfinals. (sda)