Nur Käser läuft in die Punkte

Drucken
Teilen

Ski nordisch Vom Schweizer Minikontingent mit drei Langläufern schaffte es beim Sprint-Weltcup in Südkorea nur Erwan Käser in die Punkteränge. Mit Platz 25 erzielte der 24-jährige Waadtländer sein Weltcup-Bestresultat. Käser erreichte bei der schwach besetzten Olympia-Hauptprobe in Pyeongchang zum vierten Mal im Weltcup, aber erstmals im klassischen Stil, Weltcup-Punkte und zeigte sich entsprechend «sehr zufrieden». Seine bisherigen Bestmarken waren zwei 27. Plätze aus der Saison 2014/2015. Käser hatte sich als 30. gerade noch für die Viertelfinals qualifiziert, wo er als Fünfter seines Laufs aber chancenlos blieb.

Weniger gut lief es Gianluca Cologna, dem einzigen A-Kader-Vertreter von Swiss-Ski. Der Münstertaler scheiterte als 32. um 42 Hundertstel in der Qualifikation, nachdem er Mühe gehabt hatte, den Rhythmus zu finden. Livio Bielers Fokus liegt auf dem Skiathlon von heute. Er scheiterte als 40. der Qualifikation um gut 3,5 Sekunden. Weitere Schweizer waren in Südkorea nicht am Start, auch nicht bei den Frauen. Auch aus anderen Nationen waren kaum Spitzenläufer nach Asien gereist. Die Vorbereitung auf die WM in Lahti, die in drei Wochen beginnt, hat Vorrang. Die Siege gingen an die Slowenin Anamarija Lampic und den Russen Gleb Retiwych. (sda)