Nur die ZSC Lions mit einem Sieg

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Nach fünf Niederlagen in der NLA hält die Baisse von Zug auch in der Champions Hockey League an. Das Team von Harold Kreis unterlag dem tschechischen Meister Kometa Brno im Achtelfinal-Hinspiel auswärts 3:4. Die ersatzgeschwächten Zuger erzwangen durch den Schweden Viktor Stalberg und Reto Suri zwar zweimal den Ausgleich, sie wurden im Schlussdrittel jedoch für ihre Undiszipliniertheit bestraft. Die entscheidenden beiden Tore im letzten Abschnitt erzielte der Gegner durch den Slowaken Marcel Hascak in Überzahl.

Ebenfalls als Verlierer vom Eis gehen musste der SC Bern. Der souveräne Leader der NLA verlor das Heimspiel gegen München 2:3, wobei das entscheidende Tor für die Münchner erst in der 59. Minute fiel. Bern muss damit in einer Woche auswärts im Rückspiel mit zwei Toren Differenz gewinnen. Für den einzigen Sieg in den Achtelfinals aus Schweizer Sicht sorgten die ZSC Lions. Die Zürcher gewannen gegen die Nottingham Panthers im Hallenstadion 3:1. Bis zum Start des letzten Drittels stand es unentschieden, dann drehten die ZSC Lions aber auf und gewannen letztlich problemlos. (sda)