Nun ein Stammspieler

Erstmals wurde Blerim Dzemaili 2006 für die Schweiz aufgeboten, ein Kreuzbandriss warf ihn im Folgejahr zurück. Einen schweren Stand hatte der in Zürich aufgewachsene gebürtige Mazedonier unter Trainer Ottmar Hitzfeld, an der WM 2014 gab es nur 55 Minuten Einsatzzeit.

Merken
Drucken
Teilen

Erstmals wurde Blerim Dzemaili 2006 für die Schweiz aufgeboten, ein Kreuzbandriss warf ihn im Folgejahr zurück. Einen schweren Stand hatte der in Zürich aufgewachsene gebürtige Mazedonier unter Trainer Ottmar Hitzfeld, an der WM 2014 gab es nur 55 Minuten Einsatzzeit. Für Coach Vladimir Petkovic ist der 30jährige Mittelfeldspieler jedoch unverzichtbar. Dzemaili hat 53 Partien für die Schweiz absolviert und dabei sieben Tore erzielt. Er hat einen Sohn und spielt nach Stationen bei Zürich, Bolton, Torino, Parma, Napoli, Galatasaray sowie Genoa nun für Bologna. Nächster Club wird bald Montreal Impact sein. (cbr)