Nun doch keine Barrage

Drucken
Teilen

Die Diskussion um allfällige neue Ligaformate war lang, nun ist sicher: Alles bleibt beim Alten. Gestern lehnten die Vertreter der Super-League- und Challenge-League-Clubs in einem Stimmenverhältnis von 10:10 die Wie­dereinführung der Barrage ab. Für eine Veränderung hätte es eine Zweidrittelsmehrheit gebraucht. Gut möglich, dass die zehn Super-League-Vertreter geschlossen gegen die Wiedereinführung stimmten.

Als ein Vertreter der Challenge-League-Clubs sagt FC-Wil-Präsident Roger Bigger: «Ich bedaure den Entscheid, die Durchmischung zwischen den Ligen bleibt zu klein. Die Spannung wäre in beiden Ligen grösser geworden.» (rst)