NOS: Orlik und Giger führen bei Halbzeit

Am 121. Nordostschweizer Schwingfest in Wattwil steht der Bündner Armon Orlik nach drei Gängen und ebenso vielen Siegen an der Spitze der Rangliste. Ebenfalls dreimal gewann der Thurgauer Samuel Giger. Die St.Galler Daniel Bösch und Arnold Forrer sowie der Appenzeller Raphael Zwyssig lauern mit je einem Gestellten knapp dahinter.

Drucken
Teilen
Armon Orlik (oben) gewinnt im 1. Gang gegen Christoph Bieri am NOS in Wattwil. (Bild: Keystone)

Armon Orlik (oben) gewinnt im 1. Gang gegen Christoph Bieri am NOS in Wattwil. (Bild: Keystone)

Der 21jährige Orlik hatte schon im Anschwingen eine Duftmarke gesetzt, indem er den Nordwestschweizer Gast Christoph Bieri mit Kurz ins Sägemehl drückte. Gegen Beda Coray und den Appenzeller Eidgenossen Michael Bless liess er sich gar die Maximalnote zehn notieren. Ähnlich souverän zeigte sich der 18jährige Giger vor dem Mittag. Auch er bezwang mit dem Berner Simon Anderegg einen Eidgenossen. Unspunnensieger Bösch legte einen Traumstart hin: den Innerschweizer Gast Benji von Ah warf er platt ins Sägemehl. Im dritten Gang stellte er hingegen mit Samir Leuppi, weshalb er nun auf Rang drei klassiert ist. Genauso wie Lokalmatador Forrer, der im Anschwingen mit Simon Anderegg stellte.

Bereits im Hintertreffen befinden sich die Gäste. Vor allem die Berner Bernhard Kämpf und Anderegg, die bereits um den Anschluss kämpfen. Der Romand Stéphane Haenni, der Innerschweizer von Ah und der Nordwestschweizer Bieri befinden sich mit je zwei Siegen und einer Niederlage immerhin in Lauerstellung. (ibr)