Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Noch zwei Chancen für einen Schweizer Etappensieg

Abschluss Die Schweizer warten an der 81. Tour de Suisse weiter auf einen Tagessieg. Die letzten beiden Etappen finden heute und morgen in Schaffhausen statt.

Etappensiege der Einheimischen an der Schweizer Rundfahrt sind keine Selbstverständlichkeit. Vor einem Jahr gewann Fabian Cancellara den Prolog, 2014 und 2015 jedoch waren die Vertreter von Swiss Cycling leer ausgegangen. Heute und morgen bestehen realistische Chancen, dass dies nicht wieder eintrifft. Beim Rundkurs, der zwölfmal zu absolvieren ist, dürfte Michael Albasini erneut versuchen, seinen vierten Etappensieg im Rahmen der Tour de Suisse einzu­fahren. Bei allen drei bisherigen Flachetappen erreichte der Thurgauer in diesem Jahr einen Platz in den Top fünf, nur ganz nach vorne reichte es nie. Morgen im Einzelzeitfahren über 28,6 Kilometer ruhen die Schweizer Hoffnungen auf Stefan Küng. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.