Noch viel Arbeit vor sich

Im Hinspiel der Qualifikationsrunde zur Promotion League erreicht Gossau zu Hause gegen Stade Lausanne-Ouchy trotz Platzverweis ein 1:1.

Karl Schmuki
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nach dem gestrigen 1:1 braucht Gossau am Samstag auswärts gegen Stade Lausanne-Ouchy einen Sondereffort, um den Aufstieg in die Promotion League doch noch zu realisieren. Vor eigenem Anhang verpassten die Gossauer in der ersten Halbzeit mehrere gute Möglichkeiten und büssten gegen Ende der Partie für den grossen Kräfteaufwand der ersten Spielphase. Nach dem Platzverweis gegen Ifraim Alija in der 81. Minute musste das Team von Trainer Giuseppe Gambino gar froh sein, das Unentschieden gegen die immer stärker aufkommenden Gäste aus dem Waadtland über die Distanz zu bringen.

Für Routinier Enzo Todisco ist nach dem 1:1 im Hinspiel noch nichts verloren: «Wir werden in Lausanne unsere Chancen kriegen und alles daran setzen, die Finalrunde zu erreichen.»

1:0 in der siebten Minute

Gossau begann stark und arbeitete sich in den ersten Minuten gleich drei Möglichkeiten heraus. Nachdem Silvan Eggmann und Gianluca Panella bei ihren Abschlussversuchen noch glücklos gewesen waren, brachte Eggmann sein Team in der siebten Minute in Führung. Mit einem weiten Zuspiel enteilte er der Gästeabwehr und traf aus 14 Metern in die entferntere Torecke. Die erwartet spielstarken Waadtländer kamen erst allmählich ins Spiel, und der antrittsschnelle, wendige Goalgetter Quentin Rushenguziminega liess seine Qualitäten immer wieder aufblitzen. So traf er in der 21. Minute mit seinem abgefälschten Schuss die Latte. Die erste Phase der zweiten Halbzeit war geprägt von vielen gelben Karten, die vor allem Gossau betrafen. Die Spieler enervierten sich über mehrere Entscheide. «Zweimal spielten die Gegner den Ball mit der Hand und der Schiedsrichter pfiff nicht. Da hätten wir zwei Elfmeter erhalten müssen», sagte Todisco.

Freistoss führt zum Ausgleich

Stattdessen dominierten jetzt die Waadtländer. Und sie kamen zum Ausgleich: In der 75. Minute verursachten Gossaus Spieler unkonzentriert einen Freistoss. Den von Brice Ngindu getretenen Ball verlängerte Verteidiger Axel Danner mit dem Kopf zum Ausgleich.

Aktuelle Nachrichten