NLA

Gruppenphase. 1. Runde:

Drucken
Teilen

Softball. Playoff-Halbfinals (best of 3): Zürich Challengers – Therwil Flyers 6:5, 0:6 und 0:6; Endstand 1:2. Wil Devils – Bern Cardinals 7:9 und 3:4; Endstand 2:0. – Final (best of 5/am 26. und 27. September): Therwil Flyers – Bern Cardinals.

Beachvolleyball

EM

Sotschi (Russ). Programm. Heute: Hauptfeld Frauen und Männer. – Morgen: Hauptfeld Frauen und Männer. – Freitag, 18. September: Hauptfeld/Halbfinals Frauen und Männer. – Samstag, 19. September: Finals Frauen und Männer.

Schweizer Teilnehmer. Männer: Sascha Heyer (Frauenfeld)/Patrick Heuscher (Kehrsiten), Martin Laciga (Kerzers)/Jefferson Bellaguarda (Zürich). – Frauen: Simone Kuhn (Emmenbrücke)/Nadine Zumkehr (Bern).

Boxen

Olympia-Dritter erhängt sich

Der 27jährige irische Boxer Darren Sutherland ist am Montag in seiner Wohnung in London tot aufgefunden worden. Sutherland soll sich erhängt haben. Der Ire gewann 2008 in Peking Olympia-Bronze im Mittelgewicht und wechselte danach zu den Profis.

Eishockey

Demuth und Walker bis 2012 bei Ambri

Stürmer Alain Demuth, nach dem Rücktritt von NLA-Rekordspieler Nicola Celio der dienstälteste Spieler bei Ambri, hat seinen Vertrag bei den Leventinern bis 2012 verlängert. Der 30-Jährige bestreitet derzeit die elfte NLA-Saison für Ambri und die 13. insgesamt. Ebenfalls bis 2012 unterschrieb Stürmer Julian Walker, der vor einem Jahr von Basel zu den Tessinern gewechselt hatte.

Félicien Du Bois muss pausieren

Kloten muss mindestens drei bis vier Wochen auf Félicien Du Bois verzichten. Der Nationalverteidiger leidet an einem Knochenriss am linken Fuss, den er im Vorbereitungsspiel gegen den SC Bern erlitt. Eventuell ist eine Operation notwendig.

Schirjajew zurück in La Chaux-de-Fonds

Jewgeni Schirjajew kehrt nach einem Abstecher zu Lugano zum HC La Chaux-de-Fonds zurück. Schirjajew stand gestern im Heimspiel gegen die GCK Lions bereits wieder für La Chaux-de-Fonds im Einsatz.

Schiedsrichter für Victoria Cup bestimmt

Das prestigeträchtige Spiel um den Victoria Cup zwischen dem Champions-League-Sieger ZSC Lions und dem NHL-Club Chicago Blackhawks am 29. September im Zürcher Hallenstadion wird vom kanadisch-russischen Schiedsrichterduo Dan Marouelli und Wjatscheslaw Bulanow geleitet.

NLA

3. Runde:

Ambri – Kloten 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

Davos – Lugano 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)

Fribourg – Zug 5:1 (1:0, 1:0, 3:1)

Langnau – Biel n. P. 4:5 (3:0, 0:1, 1:3, 0:0)

14. Runde:

Bern – Servette 3:5 (1:2, 1:2, 1:1)

Ambri – Kloten 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

Valascia – 3053 Zuschauer – Sr. Prugger, Kehrli/Kohler.

Tore: 4. Rintanen (Santala, Schulthess) 0:1. 23. Walker (Stirnimann, Christen) 1:1. 30. Jenni (Wick/Ausschluss Hamr!) 1:2.

Davos – Lugano 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)

Vaillant Arena – 3636 Zuschauer – Sr. Popovic, Wehrli/Zosso.

Tore: 12. Bürgler (Taticek, Jan von Arx) 1:0. 25. Forster (Reto von Arx) 2:0. 49. Julien Vauclair (Domenichelli, Robitaille/Ausschluss Bürgler) 2:1. 50. Marc Wieser 3:1.

Fribourg – Zug 5:1 (1:0, 1:0, 3:1)

St-Léonard – 6500 Zuschauer – Sr. Kurmann, Abegglen/Bürgi. Tore: 13. Heins (Mowers, Leblanc/Ausschluss Duri Camichel) 1:0. 32. Lachmatow (Voisard, Benny Plüss/Ausschluss Patrick Fischer II) 2:0. 46. Leblanc (Jeannin, Marc Leuenberger) 3:0. 47. Aubin (Collenberg) 4:0. 54. Lachmatow (Voisard/Ausschluss Snell) 5:0. 56. Duri Camichel 5:1.

Langnau – Biel n. P. 4:5

(3:0, 0:1, 1:3, 0:0)

Ilfis – 4517 Zuschauer – Sr. Rochette, Niquille/Wirth. Tore: 14. Naumenko (Zeiter) 1:0. 17. Schild (Setzinger) 2:0. 19. Zeiter (Setzinger, Brooks/Ausschluss Steinegger) 3:0. 39. Fata 3:1. 48. Truttmann (Brown) 3:2. 52. Tschantré (Steinegger, Ehrensperger) 3:3. 54. Brooks (Setzinger, Zeiter) 4:3. 60. (59:47) Bordeleau (Truttmann, Brown/Ausschluss Naumenko) 4:4 (ohne Torhüter).

Penalties: Fabian Sutter –, Brown –; Zeiter –, Bordeleau –; Setzinger –, Tschantré –; Helfenstein –, Ehrensperger –; Naumenko–, Nüssli –; Bordeleau 0:1, Brooks –.

Bern – Servette 3:5 (1:2, 1:2, 1:1)

BernArena – 14 021 Zuschauer – Sr. Stricker, Dumoulin/Mauron.

Tore: 8. Goran Bezina (Déruns) 0:1. 12. Rüthemann (Hänni) 1:1. 20. (19:18) Rubin (Breitbach) 1:2. 30. Salmelainen (Déruns) 1:3. 32. (31:54) Dubé (Bartecko) 2:3. 33. (32:13) Salmelainen (Déruns, Savary) 2:4. 54. Roche (Reichert, Martin Plüss) 3:4. 59. Mercier (Déruns) 3:5 (ins leere Tor).

NLB

3. Runde:

Thurgau – Basel 1:4 (1:2, 0:2, 0:0)

Ch-de-Fonds – GCK Lions 5:4 (1:0, 0:4, 4:0)

Lausanne – Neuchâtel 11:4 (1:1, 4:2, 6:1)

Sierre – Langenthal 4:2 (0:0, 1:2, 3:0)

Thurgau – Basel 1:4 (1:2, 0:2, 0:0)

Bodensee-Arena, Kreuzlingen – 633 Zuschauer – Sr. Clément, Frei/Jetzer.

Tore: 4. Wittwer (Lüthi, Tallarini) 0:1. 17. Kast 0:2. 19. Plankl (Trachsler, Lemm) 1:2. 27. Bianchi (Marolf, Gerber) 1:3. 29. Marolf (Gerber, Lüthi) 1:4.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Thurgau, 4 mal 2 Minuten gegen Basel.

Russland

KHL: Metallurg Magnitogorsk – Atlant Mytischtschi (mit Martin Gerber im Tor) 2:0. – Atlant Mytischtschi belegt mit 3 Punkten aus 2 Spielen Platz 8.

Fussball

Schaffhausens Thomas Stamm operiert

Der FC Schaffhausen muss rund drei Wochen auf Thomas Stamm verzichten. Der 26jährige Mittelfeldspieler unterzog sich wegen eines Meniskusschadens einer Operation.

Testspiel

Personico: Bellinzona – Giubiasco (2.) 4:0 (3:0). Tore für Bellinzona: Kalu (2), Sermeter, Conti.

Liberopoulos tritt aus dem Nationalteam zurück

Griechenland muss in den letzten zwei und entscheidenden WM- Qualifikationsspielen gegen Lettland und Luxemburg auf Nikolaos Liberopoulos verzichten. Der 34jährige Stürmer vom Bundesligaverein Eintracht Frankfurt trat per sofort zurück, nachdem er von Otto Rehhagel in den Spielen gegen die Schweiz und Moldawien nicht eingesetzt worden war. Liberopoulos erzielte in 67 Länderspielen 13 Tore.

Klage von Christian Vieri

Christian Vieri hat gegen seinen früheren Arbeitgeber Inter Mailand und die Telecom Italia Klage eingereicht. Der 37-Jährige verlangt von den Parteien 9,25 beziehungsweise 12 Millionen Euro Schadenersatz, nachdem er im Auftrag vom Verein bespitzelt worden ist. Inter-Präsident Massimo Moratti hatte zugegeben, dass Vieris Telefongesprächeabgehört worden waren.

Costa Rica sucht neuen Nationaltrainer

Costa Rica hat sich von seinem Nationaltrainer Rodrigo Kenton getrennt. Der Verband reagierte damit auf die drei Niederlagen in Folge in der WM-Qualifikation. Der einstige Tabellenleader der Nord- und Mittelamerika-Zone liegt nur noch auf einem Barrageplatz. Der Nachfolger Kentons wurde noch nicht ernannt.

Uefa beschliesst Finanzkontrolle

Das Exekutivkomitee der Uefa hat in Nyon die Einführung eines Kontrollverfahrens beschlossen, das dem finanziellen Wettrüsten der europäischen Top-Clubs ein Ende setzen soll. Von der Saison 2012/13 an dürfen die Ausgaben für Transfers und Gehälter die Vermögenswerte der Vereine nicht mehr überschreiten. Bei Verstössen werden Sanktionen bis zum Ausschluss aus der Champions League möglich sein.

Champions League

Heute spielen

Gruppe E

20.45 Liverpool – Debrecen

20.45 Lyon – Fiorentina

Gruppe F

20.45 Dynamo Kiew – Rubin Kasan

20.45 Inter Mailand – FC Barcelona

Gruppe G

20.45 FC Sevilla – Unirea Urziceni/Rum

20.45 Stuttgart – Glasgow Rangers

Gruppe H

20.45 Olympiakos Piräus – Alkmaar

20.45 Standard Lüttich – Arsenal

Europa League

Gruppenphase. 1. Runde:

Morgen spielen

Gruppe E

19.00 Basel – AS Roma

19.00 CSKA Sofia – Fulham

Handball

NLA

4. Runde:

Heute spielen

19.30 Fortitudo Gossau – Kriens-Luzern

19.30 Yellow Winterthur – RTV Basel

20.00 Suhr Aarau – Wacker Thun

Leichtathletik

Vier Jamaikaner für drei Monate gesperrt

Die vier jamaikanischen Sprinter, die Anfang Monat die Einnahme von Dopingmitteln zugegeben hatten, müssen nach dem Urteil der nationalen Antidopingkommission eine dreimonatige Sperre absitzen. Die zwei Trainingspartner von Olympiasieger und Weltmeister Usain Bolt, Yohan Blake und Marvin Anderson, sowie Lansford Spence und Allodin Fothergill waren Ende Juni nach den nationalen Meisterschaften in Kingston positiv auf ein Stimulanzmittel getestet worden.

Glacier-Berglauf

Gstaad. 26 km/1900 m HD/485 Teilnehmer. Männer: 1. Martin Cox (Gb) 2:27:05. 2. Michael Barz (De) 3:52. 3. Urs Jenzer (Frutigen) 4:18. 4. Poner (Ö) 9:21. 5. Birchmeier (Zürich) 12:42. 6. Nicolet (La Tour de Treme) 15:47. – Frauen: 1. Claudia Landolt (Jonschwil 2:46:57. 2. Corinne Zeller (Weissenburg) 2:14. 3. Susanne Habegger (Kehrsatz) 6:47.

Rad

Etappensieg für Marvulli in Neukaledonien

Bahnprofi Franco Marvulli hat die dritte Etappe der Neukaledonien-Rundfahrt für sich entschieden. Der Zürcher siegte am Ende der 101 Kilometer von Bouvail nach Poya im Spurt vor dem Australier Daniel Braunsteins und seinem Landsmann Claudio Imhof. An der bis am Samstag dauernden Rundfahrt nehmen neben Marvulli und Imhof die Schweizer Silvan Dillier, Cyrille Thierry, Olivier Beer und Loïc Perizzolo teil.

64. Vuelta

16. Etappe. Cordoba–Puertollano (170 km): 1. André Greipel (De) 4:50:44, 20 Sekunden Bonifikation. 2. William Bonnet (Fr), 12 Sek. Bon. 3. Daniele Bennati (It), 8 Sek. Bon. 4. Ciolek (De). 5. Pacheco (Sp). 6. Duque (Kol). 7. Roelandts (Be). 8. Hinault (Fr). 9. Breschel (Dä). 10. Isasi (Sp). Ferner: 17. Schär (Sz). 22. Evans (Au). 31. Valverde (Sp). 34. Sanchez (Sp). 38. Gesink (Ho). 39. Basso (It). 50. Cunego (It), alle gleiche Zeit. 83. Zaugg (Sz) 0:52. – 154 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Valverde 69:59:34. 2. Gesink 0:31. 3. Sanchez 1:10. 4. Basso 1:28. 5. Evans 1:51. 6. Mosquera 1:54. 7. Joaquin Rodriguez (Sp) 5:53. 8. Tiralongo 6:34. 9. Tom Danielson (USA) 8:28. 10. Juan José Cobo (Sp) 10:45. Ferner: 23. Cunego 25:37. 76. Zaugg 1:31:08. 126. Schär 2:18:15.

Rennen im Ausland

Grossbritannien-Rundfahrt. 4. Etappe, Blackpool–Blackpool (148 km): 1. Edvald Boasson Hagen (No) 3:32:04. 2. Chris Sutton (Au). 3. Martin Reimer (De), beide gleiche Zeit. – Gesamtklassement: 1. Kai Reus (Ho) 14:56:19. 2. Boasson Hagen 0:01. 3. Sutton 0:05.

Reiten

Nachwuchs-EM

Waregem (Be). Concours Complet. Junge Reiter. Einzel: 1. Laura Collett (Gb), Rayef, 47,50. 2. Nicolas Astier (Fr), Jhkati du Janlie, 48,30. 3. Emily Llewellyn (Gb), Pardon me II, 49,80. Ferner: 36. Gambirasio, Fiero II CH, 90,70. 38. Felix Vogg, Cool Hand Luc, 91,30. 45. Müller, Laskri du Temple, 126,20. – Teams: 1. Grossbritannien 160,20. 2. Deutschland 172,10. 3. Schweden 177,60. Ferner: 6. Schweiz (Gambirasio, Vogg, Müller) 308,20. – Junioren. Einzel: 1. Marie Kraack (De), Sinestro 2, 35,80. Ferner: 7. Ben Vogg, Leander 225, 46,70. 44. Kathau, Galopin de la Scie CH, 82,50. 46. Wörnhard, Easily, 90,30. – Teams: 1. Deutschland 139,90. 11. Schweiz (Ben Vogg, Wörnhard, Rahel Nyfenegger/Lykya de Ban, Salome Lüdi/Soederhof's Rasant) 1137,0.

Rollsport

Inline-WM

Haining (China). Schweizer Aufgebot für die WM (Bahn-Wettkämpfe vom 18. bis 20. September, Strasse 22. bis 26. September). Männer: Roman Christen (Leimbach TG). – Frauen: Nadine Gloor (Bubendorf). – Junioren: Livio Wenger (Schenkon).

Tennis

Federer weiterhin souverän voraus

Roger Federer führt trotz der Finalniederlage an den US Open die Weltrangliste weiterhin souverän an. Der Baselbieter besitzt noch 2395 Punkte Vorsprung auf Rafael Nadal (Vorwoche: 2430) und hat gute Chancen, das Jahr auf der Spitzenposition zu beenden. Positionsänderungen gab es unter den ersten Verfolgern von Federer. Nadal schob sich an Andy Murray vorbei.

ATP-Weltrangliste

Per 15. September: 1. (Vorwoche: 1.) Roger Federer (Sz) 11 240 (12 040). 2. (3.) Rafael Nadal (Sp) 8845 (9025). 3. (2.) Andy Murray (Gb) 8390 (9610). 4. (4.) Djokovic (Ser) 7480 (7660). 5. (6.) Del Potro (Arg) 6825. 6. (5.) Roddick (USA) 5310. 7. (7.) Tsonga (Fr) 3950. 8. (8.) Dawydenko (Russ) 3535. 9. (10.) Verdasco (Sp) 3430. 10. (9.) Simon (Fr) 3090. Ferner: 22. (20.) Wawrinka (Sz) 1555. 117. (161.) Chiudinelli 501. 146. (144.) Bohli 413. 161. (176.) Lammer 362. 268. (281.) Bastl 192.

US Open

Flushing Meadows, New York. Grand-Slam-Turnier (21,6 Mio. Dollar/Hart). Männer. Final: Del Potro (Arg/6) s. Federer (Sz/1) 3:6, 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:4), 6:2.

Tischtennis

EM

Stuttgart. Challenge Division. Klassierungsspiele. Männer. Ränge 25 bis 28: Schweiz – Bulgarien 2:3.– Nicola Mohler s. Gordan Grozdanov 3:1 (10:12, 11:9, 11:9, 11:4). Marc Altermatt u. Stanislav Golovanov 0:3 (7:11, 5:11, 7:11). Christian Hotz s. Vladimir Petkov 3:2 (7:11, 7:11, 11:7, 11:8, 11:4). Mohler u. Golovanov 0:3 (4:11, 2:11, 8:11). Altermatt u. Grozdanov 0:3 (4:11, 3:11, 10:12). – Ränge 27/28: Schweiz – Lettland 1:3. – Mohler u. Matiss Burgis 1:3 (8:11, 11:7, 3:11, 4:11). Altermatt u. Vladislaws Agurjanovs 2:3 (11:6, 4:11, 11:4, 5:11, 7:11). Hotz s. Sandijs Vasiljevys 3:1 (9:11, 11:9, 12:10, 12:10). Mohler u. Agurjanovs 0:3 (9:11, 12:14, 6:11).

Frauen. Ränge 17 bis 24: Schweiz – Slowakei 1:3. – Monika Führer u. Lenka Kmotorkova 1:3 (11:8, 7:11, 7:11, 8:11). Rachel Moret u. Barbora Balazova 1:3 (4:11, 10:12, 11:7, 9:11). Laura Schärrer s. Soha Hudecova 3:1 (13:11, 11:8, 8:11, 11:8). Führer u. Balazova 0:3 (5:11, 4:11, 9:11). – Ränge 21 bis 24: Schweiz – Belgien 1:3. – Schärrer u. Karen Opdencamp 2:3 (11:7, 7:11, 13:11, 9:11, 9:11). Führer s. Laurence Junker 3:2 (11:7, 5:11, 11:6, 9:11, 11:9). Moret u. Jennifer Tasia 1:3 (10:12, 13:11, 11:13, 8:11). Führer u. Opdencamp 2:3 (9:11, 11:7, 11:6, 7:11, 5:11). – Ränge 23/24: Schweiz – Bulgarien.

Volleyball

Nationalteam-Captain Bruschweiler nach Qatar

Joël Bruschweiler verlässt laut der Zeitung «Le Matin» den CEV-Cup-Teilnehmer Lausanne UC und wechselt nach Doha zum Qatar Sports Club. Der Captain des Schweizer Nationalteams unterschrieb einen für eine Saison gültigen Vertrag.

Luzerner Frauenteam zieht sich zurück

Der siebenfache Schweizer Frauenvolleyball-Meister BTV Luzern zieht sein aus der NLA abgestiegenes Frauen-Team aus finanziellen Gründen zurück. Somit besteht die Ostgruppe in der Anfang Oktober beginnenden NLB-Meisterschaft aus lediglich sieben Teams.

Aktuelle Nachrichten