Nino Schurters WM-Test

Drucken
Teilen

Mountainbike Gesättigter Hunger auf Titel? Motivationsprobleme? Fehlanzeige bei Nino Schurter. Während seine stärksten Konkurrenten der vergangenen Jahre schwächeln, dreht er seine Runden zuverlässig auf Hochtouren. Drei Siege fuhr der 31-jährige Bündner in den drei bisherigen Weltcuprennen ein, jederzeit vermittelte er seinen Gegnern den Eindruck des Unantastbaren. Morgen könnte in Lenzerheide der nächste Triumph folgen. Speziell ist das Heimrennen auch mit Blick auf den nächsten Fixpunkt in einem Jahr. Dann findet die WM auf dieser Strecke statt. Diesen Grossanlass bezeichnet Schurter als «das nächste grosse Ziel vor den Olympischen Spielen 2020 in Tokio». Mit dem Oberaargauer Mathias Flückiger startet ein zweiter Schweizer als potenzieller Siegfahrer. (sda)