Niederlagen für Fides und Romanshorn

Romanshorn verliert in der 1. Liga gegen Favorit Horgen mit 25:36. Fides bleibt weiter hinter den Erwartungen zurück und erleidet beim 31:34 gegen Uster die vierte Niederlage in Serie.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Nach den überraschenden Niederlagen gegen Frauenfeld und Kreuzlingen liess sich Horgen vom dritten Thurgauer Verein Romanshorn die Punkte nicht mehr abnehmen und meldete sich damit im Kampf um den ersten Platz zurück.

Romanshorn chancenlos

Die Zürcher waren von Beginn weg dominant und besser, die Thurgauer chancenlos. Die Romanshorner mit ihrem schmalen Kader verbleiben so mit nur zwei Siegen aus sieben Spielen auf dem zweitletzten Platz.

Schwaches Fides

Fides rangiert immerhin auf Platz sieben. Doch die 31:34-Niederlage gegen Uster war abermals das Produkt einer schwachen Leistung. Uster kam zu seinem zweiten Saisonsieg, ohne zu überzeugen. Nach einer ausgeglichen Phase bauten die Zürcher ihren Vorsprung aus und führten bald 21:13. Dank der zehn Treffer von Daniel Berger resultierte am Ende lediglich eine Niederlage mit drei Toren Differenz, doch kamen die St. Galler nie in den Bereich ihrer Leistungsmöglichkeiten. Nach den Transfers von Pascal Bächtold, Fabian Gunziger, Andreas Keel und Jeremias Ryser muss das Team erfolgreicher sein. (fb)

Aktuelle Nachrichten