Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Niederlage wegen blassem Auftritt

Handball Der SC Frauenfeld verlor sein Auswärts-Aufstiegsspiel gegen den SV Fides mit 24:28. Die Thurgauer präsentierten sich abschlussschwach, unkonzentriert und defensiv laufmüde.

Die Partie begann schlecht. Bereits nach einer Minute waren drei technische Fehler notiert, bis Mulele Kipili das Skore für die Frauenfelder eröffnete. Viele Ballverluste prägten die erste Hälfte im Angriff. Bis zur 15. Minute konnten die Gastgeber diese Fehler noch nicht in Tore ummünzen, aber das änderte sich im Verlauf der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit. Die St. Galler waren zwar solide im ersten Umgang und konnten so die schwache erste Hälfte der Frauenfelder bestrafen, aber sie waren in keinster Weise unantastbar. Dennoch durfte man sich auf Seiten des Sportclubs nicht über den Pausenstand von 10:14 beschweren.

In die zweite Hälfte startete der Gast dann aber optimal. Schnell erzielte Frauenfeld zwei Tore und kam wieder an den SV Fides heran. Aber es war nur ein kurzes Aufbäumen. Eine unorganisierte Defensive lud die Gastgeber weiter zum Toreschiessen ein, und da man im Angriff auch weiter Schwächen im Abschluss und im Aufbauspiel zeigte, zogen die St. Galler wieder davon und sicherten sich den Sieg. Der Sportclub war am vergangenen Samstag mit Ausnahme des Torhüters nicht auf der Höhe der Tatsachen und verlor verdient. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.