Nie zusammengefunden

Die kleine Sportfrage

Drucken

Warum heisst es eigentlich «Ski nordisch»? Und weshalb gehört Biathlon nicht dazu?

Der Begriff «Ski nordisch» umfasst die Disziplinen Langlauf, Skispringen und Nordische Kombination, in der Langlauf und Skispringen kombiniert werden. Von Ski nordisch wird gesprochen, weil sowohl der Langlauf wie auch das Skispringen in Nordeuropa ihren Ursprung haben. Das war beim Biathlon, der Kombination von Langlauf und Schiessen, nicht anders. Trotzdem waren Ski nordisch und Biathlon schon immer in unterschiedlichen Verbänden organisiert: Während Ski nordisch dem Weltskiverband angehört, der FIS, hat Biathlon einen eigenen Verband.

Ski nordisch gehörte bereits an den ersten Olympischen Winterspielen 1924 zum Programm. Biathlon, das als Patrouillenlauf Mitte des 18. Jahrhunderts vom norwegischen Militär erfunden wurde, erfreute sich bis weit ins 20. Jahrhundert hinein fast nur regionaler Beliebtheit. In den 50er-Jahren wurde die Sportart «entmilitarisiert» und erfuhr insbesondere in Schweden und der damaligen Sowjetunion schnell grossen Zuspruch. 1960 wurde Biathlon schliesslich olympisch. Heute sind die beiden Sportarten schlicht zu gross für eine Annäherung. Die WM unter einem Patronat auszutragen käme einem immensen Aufwand gleich, und Biathlon würde dabei seine Eigenständigkeit einbüssen.

Philipp Wolf

Weshalb tun die das? Die Welt des Sports steckt voller kleiner Rätsel. Einigen zentralen und weniger zentralen Fragen aus der Welt der Profis geht die Sportredaktion in dieser Rubrik nach.