Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nias Hefti, Angelo Campos, Leonidas Stergiou - wer macht das Rennen um den «Ostschweizer Fussballer des Jahres»? Stimmen Sie ab!

Am Samstagabend kürt eine Fachjury den «Ostschweizer Fussballer des Jahres». An der siebten Fussballnacht warten zudem Bligg und Marc Sway mit ihrer Musik in der ausverkauften Olma-Halle auf die 1200 Gäste. Und vielleicht ein paar Legenden.
Christian Brägger

Umfrage: Ostschweizer Fussballer des Jahres - wer macht das Rennen?

Hinweis für unsere App-Nutzer: Klicken Sie auf «Dieses Element anzeigen», um zur Umfrage zu gelangen.

Folgt Leonidas Stergiou auf Jasper van der Werff als «Ostschweizer Fussballer des Jahres»? Am Samstagabend weiss man mehr. (Bild: Gian Ehrenzeller/KEY)

Folgt Leonidas Stergiou auf Jasper van der Werff als «Ostschweizer Fussballer des Jahres»? Am Samstagabend weiss man mehr. (Bild: Gian Ehrenzeller/KEY)

Die St.Galler Leonidas Stergiou und Angelo Campos sowie Nias Hefti vom FC Thun stehen bereit, um der nächste Ostschweizer «Fussballer des Jahres» zu werden. In der Olma-Halle wird das Trio am Samstag beim Galaabend der siebten «Nacht des Ostschweizer Fussball» aber kaum unter den 1200 Gästen sein, weil sie am Wochenende noch Super-League-Spiele zu absolvieren haben. Im vergangenen Jahr gewann Japser van der Werff den Award.

Dafür weilt vielleicht jene Legende unter den Besuchern, die als einzige vom Volk mit einem Award ausgezeichnet wird. Die Wahl für den Legenden-Award ist bereits durchgeführt worden von «FM1 Today», aber wer hat das Rennen gemacht von den nominierten Tranquillo Barnetta, Charles Amoah, Jörg Stiel, Ivan Zamorano, Marcel Koller oder Marc Zellweger? Man darf gespannt sein.

Frauen: St.Gallen-Staad oder die Young Boys

Neben dem «Schiedsrichter des Jahres, dem «Funktionär des Jahres» oder dem «Club des Jahres» wird selbstredend auch die «Fussballerin des Jahres» gekürt. Ronya Böni (St.Gallen-Staad), Géraldine Ess (St.Gallen-Staad) oder Nadine Riesen (Young Boys) stehen zur Auswahl und haben je nach dem vielleicht ein bisschen mehr Lust, später zur Musik von Bligg und Marc Sway zu feiern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.