NFL

Playoff-Viertelfinals. Samstag: 22.30 Uhr Schweizer Zeit: Pittsburgh Steelers – Baltimore Ravens. 2.00 Uhr: Atlanta Falcons – Green Bay Packers. Sonntag: 19.00 Uhr: Chicago Bears – Seattle Seahawks. 22.30 Uhr: New England Patriots – New York Jets.

Drucken
Teilen

Playoff-Viertelfinals. Samstag: 22.30 Uhr Schweizer Zeit: Pittsburgh Steelers – Baltimore Ravens. 2.00 Uhr: Atlanta Falcons – Green Bay Packers. Sonntag: 19.00 Uhr: Chicago Bears – Seattle Seahawks. 22.30 Uhr: New England Patriots – New York Jets.

Basketball

NBA

Oklahoma City Thunder (mit Sefolosha/ 9 Punkte) – Orlando Magic 125:124. Minnesota Timberwolves – Washington Wizards 109:97. Denver Nuggets – Miami Heat 130:102.

Biathlon

Weltcup

Ruhpolding (De). Männer. Sprint: 1. Lars Berger (No) 23:55,1 (0 Strafrunden). 2. Martin Fourcade (Fr) 21,7 zurück (0). 3. Iwan Tscheresow (Russ) 23,8 (0). 4. Svendsen (No) 47,4 (1). 5. Boe (No) 49,9. 6. Sumann (Ö) 56,6 (0). Ferner: 9. Hallenbarter (Sz) 59,5 (0). 36. Stebler (Sz) 1:54,6 (2). 39. Simmen (Sz) 2:00,1 (1). 51. Weger (Sz) 2:20,7 (3). 63. Joller (Sz) 2:39,0 (2). – Weltcup-Stand (11/26): 1. Boe 529. 2. Svendsen 497. 3. Björndalen (No) 362. Ferner: 33. Weger 107. 44. Simmen 71. 58. Hallenbarter 34. 75. Stebler 15.

Bob

Weltcup

Igls (Ö). Frauen (2 Durchgänge): 1. Shauna Rohbock/Valerie Fleming (USA 1) 1:48,50. 2. Anja Schneiderheinze/Christin Senkel (De 3) 0,09 zurück. 3. Fabienne Meyer/Hanne Schenk (Sz 1) 0,20. 4. Upperton/Brown (Ka 2) 0,21. 5. Hafner/Udobkina (Sz 2) 0,30. – Weltcup-Stand (5/8): 1. Kiriasis 1061. 2. Martini 1003. 3. Meyer 896. 4. Humphries (Ka) 864. 5. Rohbock 805. 6. Upperton 784. Ferner: 17. Hafner 184 (nur 1 Rennen).

Fussball

Ferreira und Puljic bleiben bei Luzern

Der FC Luzern hat die Verträge mit Mittelfeldspieler Nelson Ferreira und Innenverteidiger Tomislav Puljic vorzeitig um je drei Jahre bis Sommer 2014 verlängert. Der gebürtige Portugiese Ferreira spielt seit 2008, der Kroate Puljic seit letztem Sommer beim Wintermeister der Super League.

Testspiele

Heute spielen: 14.00 Uhr: Wil – Brühl (Bergholz). – 15.00 Uhr: Schaffhausen – St. Gallen (Sportanlage Rolli, Seuzach).

Robbie Keane zu Birmingham

Der Robbie Keane wechselt innerhalb der Premier League von Tottenham Hotspur zu Birmingham City. Die Spurs akzeptierten laut englischen Medienberichten das Angebot über sechs Millionen Pfund (rund 9,16 Millionen Franken) für den 30jährigen Iren.

Juventus' Luca Toni schon verletzt

Eine Woche nach seinem Début mit Juventus Turin fällt Luca Toni bereits einige Wochen aus. Der frühere Bayern-Stürmer uns italienische Internationale zog sich im Cupspiel gegen Catania (2:0) eine Kreuzbandverletzung im rechten Knie zu und muss mindestens einen Monat pausieren.

Rooneys Bruder wechselt in die USA

John Rooney, der jüngere Bruder des englischen Internationalen Wayne Rooney, wechselt zu New York in die nordamerikanische Major League Soccer und hofft dort auf die Chance, an der Seite von Frankreichs Altmeister Thierry Henry spielen zu können. Der 20jährige Mittelfeldspieler, der zuletzt in seiner Heimat beim Viertligisten Macclesfield Town spielte, wurde vom Red-Bull-Club in der zweiten Runde des Drafts ausgewählt.

Qatar ist gegen eine Winter-WM

Eine mögliche Winter-WM 2022 in Qatar hat Gegenwind aus dem eigenen Lager erhalten. Der Präsident des asiatischen Verbandes, Mohamed Bin Hammam, hat einer Verlegung der übernächsten WM in den Januar vorerst eine Absage erteilt. «Ich bin nicht begeistert von diesem Vorschlag», betonte Bin Hammam. «Unser klarer Fokus richtet sich auf Juni und Juli. Wir haben eine entsprechende Bewerbung abgegeben und werden alle Bedingungen erfüllen.»

Santa Cruz zurück zu Blackburn

Der bei Manchester City nicht mehr erwünschte Roque Santa Cruz ist zu seinem früheren Club Blackburn zurückgekehrt. Die Rovers liehen den paraguayischen Internationalen vorerst bis Saisonende aus. Der 29-Jährige hatte bereits von 2007 bis 2009 für Blackburn gespielt und in 70 Partien 29 Tore erzielt. City hatte Santa Cruz für 17,5 Millionen Pfund im Juli 2009 verpflichtet. In Manchester war Santa Cruz hinter Carlos Tevez, Mario Balotelli und Emmanuel Adebayor nur die Nummer vier im Angriff gewesen. Zudem wurde nun auch noch Edin Dzeko von Wolfsburg verpflichtet.

Frauenfussball ist weiter im Hoch

Der Frauenfussball boomt. Gemäss Fifa sind 2010 mehr Länderspiele als je zuvor ausgetragen worden. 141 Nationen spielten insgesamt 512mal, grösstenteils in der Qualifikation zur WM 2011 in Deutschland. Allein China absolvierte 22 Spiele. Leicht rückläufig war mit 808 dagegen die Zahl der Männer-Länderspiele. 185 von 208 Fifa-Mitgliedsverbänden waren im Einsatz; am fleissigsten war Kuwait (23).

Deutschland

Bundesliga. 18. Runde: Leverkusen (ab 60. mit Barnetta und Derdiyok) – Dortmund 1:3.

Spanien

Cup. Viertelfinal-Hinspiel: Real Madrid – Atletico Madrid 3:1 (1:1).

Asienmeisterschaft

Doha (Qatar). Vorrunde. Gruppe C. 2. Runde: Australien – Südkorea 1:1 (0:1). Bahrain – Indien 5:2 (4:1). – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Australien 4 (5:1). 2. Südkorea 4 (3:2). 3. Bahrain 3. 4. Indien 0.

Golf

Clément trotz starker Runde ausgeschieden

Dem Genfer Golfprofi Julien Clément ist der Start in die Saison 2011 misslungen. Er büsste an dem mit 1,3 Millionen Euro dotierten Europa-PGA-Turnier in Johannesburg bereits am ersten Tag mit 78 Schlägen (7 über Par) alle Chancen ein. Clément reagierte darauf mit einer tollen Runde von 65 Schlägen. Für die Finalrunde reichte es aber nicht mehr.

Handball

NLA Frauen

13. Runde:

Brühl – Yellow Winterthur 34:26 (15:11)

WM Männer

Vorrunde. 1. Runde. Gruppe A (in Kristianstad/Lund): Frankreich – Tunesien 32:19 (15:9). Deutschland – Ägypten 30:25 (15:12). Spanien - Bahrain 33:22 (16:8). – Gruppe B (in Norrköping/Linköping): Island (mit Gustavsson/Kadetten Schaffhausen) – Ungarn 32:26 (14:11). Norwegen – Japan 35:29 (18:13). Österreich – Brasilien 34:24. (17:13). – Gruppe C (in Malmö/Lund): Kroatien – Rumänien (mit Jurca/Kadetten) 27:21 (11:13). Dänemark – Australien 47:12 (21:8). Serbien – Algerien 25:24 (13:9). – Gruppe D (in Göteborg): Südkorea – Argentinien 25:25 (14:11). Polen – Slowakei (mit Kukucka/Kadetten) 35:33 (15:17).

Reiten

CSI

Basel. Championat der Stadt Basel (S/A mit Stechen, Dotation: 100 000 Fr.): 1. Alvaro Miranda de Neto (Br), Drossel Dan, 0/34,20. 2. Christian Ahlmann (De), Taloubet, 0/34,50. 3. Rolf-Göran Bengtsson (Sd), Ninja, 0/34,80. 4. Twomey (Irl), Tinka's Serenade, 0/35,38. 5. Lynch (Irl), Lantinus, 0/35,46. Ferner, ebenfalls im Stechen: 12. Fuchs (Sz), Principal, 4/37,59. 22. Gisler (Sz), Touchable, 4/69,43. 23. Mändli (Sz), Colore, 4/69,85, beide im Normalparcours.

S/A: 1. Philippe Rozier (Fr), Ideal de Roy, 0/53,89. 2. Janika Sprunger (Sz), Valentyn, 0/55,58. 3. Manuel Anon (Sp), Acantus, 0/57,81. 4. Nieberg (De), Aaron, 0/58,87. 5. Bengtsson (Sd), Carusso, 0/59,27. 7. Mändli (Sz), Magnus Romeo, 0/60,21. 8. Gisler (Sz), Classic, 0/60,28. Ferner: 11. Oeuvray-Smits (Sz), Contino, 0/62,18.

Jokerspringen: 1. Guy Williams (Gb), Torinto, 83/37,26. 2. Simon Delestre (Fr), Bijou Orai, 83 Punkte/38,86. 3. Gerco Schröder (Ho), Pennsylvania, 83/40,44. 4. Le Jeune (Be), Leo du Prairial, 83/40,67. 5. Liebherr (Sz), Lilas de la Chaise, 83/40,72. Ferner: 7. Sprunger, Jl's Komparse, 83/42,34. 8. Rutschi, Clüver, 83/42,54. 9. Oeuvray-Smits, Viola, 83/42,66.

Ski alpin

Weltcup

Wengen. Super-Kombination. Männer: 1. Ivica Kostelic (Kro) 2:40,44. 2. Carlo Janka (Sz) 0,58 zurück. 3. Aksel Lund Svindal (No) 1,34. 4. Innerhofer (It) 1,53. 5. Raich (Ö) 1,62. 6. Miller (USA) 1,68. 7. Théaux (Fr) 1,69. 8. Jansrud (No) 1,85. 9. Ligety (USA) 1,99. 10. Bank (Tsch) 2,26. Ferner: 12. Feuz (Sz) 2,74. 14. Zurbriggen (Sz) 2,89. 16. Viletta (Sz) 3,30.

Weltcup. Männer. Gesamtwertung (16/37): 1. Ivica Kostelic (Kro) 604. 2. Aksel Lund Svindal (No) 495. 3. Silvan Zurbriggen (Sz) 439. 4. Walchhofer (Ö) 409. 5. Ligety (USA) 408. 6. Raich (Ö) 389. 7. Janka (Sz) 355. 8. Baumann (Ö) 345. 9. Cuche (Sz) 343. 10. Hirscher (Ö) 339. Ferner: 27. Tobias Grünenfelder 142. 35. Patrick Küng 102. 49. Sandro Viletta 71. 51. Marc Gini 65. 52. Marc Berthod 61. 63. Justin Murisier 41. 67. Beat Feuz 35. 73. Marc Gisin 29. 81. – Nationen (34/77): 1. Österreich 5258 (Männer 2624+Frauen 2634). 2. Schweiz 2908 (1731+1177). 3. Frankreich 2643 (1342+1301). 4. Deutschland 2550 (402+2148). 5. USA 2266 (758+1508). 6. Italien 2187 (1186+1001). 7. Schweden 1178 (700+1078). 8. Kanada 875 (615+260). 9. Norwegen 851 (847+4). 10. Slowenien 716 (173+543). Ferner: 15. Liechtenstein 55 (0+55).

Junioren-SM

Veysonnaz. Riesenslalom. Juniorinnen II (Jahrgänge 1992 und 1993): 1. Tania Vouilloz (Salvan) 2:07,15. 2. Priska Nufer (Alpnach) 0,45 zurück. 3. Bianca Willi (Mels) 0,58. – Juniorinnen I (1994 und 1995): 1. Corinne Suter (Schwyz) 2:07,37. 2. Rahel Kopp (Flums) 0,52. 3. Elodie Rudaz (Thyon) 0,72.

Ski nordisch

Skisprung-Weltcup

Sapporo (Jap). Qualifikation für das Weltcup-Springen von heute: 1. Michael Uhrmann (De) 123,9 (137,5 m). 2. Shohei Tochimoto (Jap) 112,0 (123,5). 3. Yumoto (Jap) 111,9 (125,5). 4. Meznar (Sln) 107,3 (124). 5. Elverum Sorsell (No) 103,8 (124). 6. Kasai (Jap) 101,8 (119). – Bemerkung: Simon Ammann (Sz) trat nicht zur Qualifikation an.

Weltcup Kombination

Seefeld (Ö). Teamwettkampf (je 1 Sprung von der Normalschanze/4×5-km-Langlauf): 1. Norwegen (Magnus Moan, Haavard Klemetsen, Jan Schmid, Mikko Kokslien) 47:31,2. 2. Österreich (Felix Gottwald, Wilhelm Denifl, David Kreiner, Bernhard Gruber) 11,9 Sekunden zurück. 3. Frankreich (François Braud, Maxime Laheurte, Sébastien Lacroix, Jason Lamy Chappuis) 47,9. 4. Deutschland 49,3. 5. Italien 1:33,4. 6. Japan 2:31,3. 7. USA 2:37,4. 8. Schweiz (Tim Hug, Tommy Schmid, Seppi Hurschler, Ronny Heer) 3:16,6. 9. Russland 6:20,2. – 9 Klassierte.

Snowboard

European Open

Laax. Slopestyle. Final. Männer: 1. Roope Tonteri (Fi) 86,30. 2. Peetu Piiroinen (Fi) 86,05. 3. Chas Guldemond (USA) 85,30. 4. Smits (Be) 79,95. 5. Morgan (De) 74,55. 6. Kleivdal (No) 72,85. Ferner: 10. Haller (Sz) 65,15. – Frauen: 1. Jamie Anderson (USA) 78,55. 2. Sina Candrian (Sz) 77,10. 3. Jordie Karlinski (USA) 69,45. 4. Norendal (No) 62,40. 5. Walker (USA) 54,20.

WM

La Molina/Barcelona (Sp). Programm (Finals/Männer und Frauen am gleichen Tag). Heute: Big Air (in der Halle/nur Männer). – Dienstag, 18. Januar: Snowboard-Cross. – Mittwoch, 19. Januar: Parallel-Riesenslalom. – Donnerstag, 20. Januar: Halfpipe. – Freitag, 21. Januar: Parallel-Slalom. – Samstag, 22. Januar: Slopestyle (neue WM-Disziplin).

Schweizer Aufgebot. Männer. Alpin. Snowboard-Cross: Fabio Caduff (25/Anglikon), Hans Reichen (28/Aeschi), Marvin James (Langwiesen/21), Tim Watter (19/Hausen am Albis). – Parallel-Riesenslalom: Nevin Galmarini (24/Ardez), Kaspar Flütsch (24/Luzein), Roland Haldi (31/Schönried), Philipp Schoch (31/Steg). – Parallel-Slalom: Galmarini, Flütschi, Haldi, Simon Schoch (32/Fischenthal). – Freestyle. Halfpipe: Iouri Podladtchikov (22/Zürich), Christian Haller (21/Zernez), Pat Burgener (16/Moorens), Jan Scherrer (16/Ebnat-Kappel). – Big Air: Gian-Luca Cavigelli (22/Marly), Mario Käpelli (22/Grüsch), Thomas Franc (22/Wettingen) Max Buri (17/Grindelwald). – Slopestyle: offen. – Frauen. Alpin. Snowboard-Cross: Emilie Aubry (20/Ipsach). – Parallel-Riesenslalom: Fränzi Mägert-Kohli (28/Evilard), Patrizia Kummer (23/Mühlebach), Julie Zogg (18/Weite). – Parallel-Slalom: Mägert-Kohli, Kummer, Zogg. – Freestyle. Halfpipe: Ursina Haller (Zernez), Nadja Purtschert (21/Rickenbach SZ). – Slopestyle: offen.

Tennis

Sadikovic ersetzt Casanova im Fedcup

Das Schweizer Team wird in veränderter Zusammensetzung an den Fedcup nach Israel (2. bis 5. Februar) reisen. Amra Sadikovic ersetzt die rekonvaleszente Myriam Casanova. Schweizer Meisterin Casanova zog sich in der Altjahreswoche einen Bänderriss zu. Weil der Heilungsprozess nicht so schnell wie erhofft verläuft, muss die Rheintalerin passen.

Australian Open

Melbourne. Qualifikation. Männer. 1. Runde: Bogomolov (USA) s. Chiudinelli (Sz/5) 4:6, 6:3, 6:1. – Frauen. 2. Runde: Zurenko (Ukr) s. Vögele (Sz/15) 6:4, 7:6 (7:3).

Turniere im Ausland

Sydney (Au). ATP-Turnier (372 500 Dollar/Hart). Halbfinals: Simon (Fr) s. Gulbis (Lett/3) 7:6 (7:1), 6:0. Troicki (Ser/4) s. Mayer (De) 6:4, 7:6 (7:4).

Auckland (Neus). ATP-Turnier (355 500 Dollar/Hart). Halbfinals: Ferrer (Sp/1) s. Giraldo (Kol) 6:3, 7:5. Nalbandian (Arg/6) s. Almagro (Sp/2) 6:4, 6:2.

Melbourne (Au). Exhibition, Kooyong Classic. Männer. Halbfinals: Montfils (Fr) s. Melzer (Ö) 2:6, 6:2, 7:6 (7:4). Hewitt (Au) s. Dawidenko (Russ) 6:3,7:6 (7:3).

Sydney (Au). WTA-Turnier (618 000 Dollar/Hart). Final: Na (China/8) s. Clijsters (Be/3) 7:6 (7:3), 6:3.

Hobart (Au). WTA-Turnier (220 000 Dollar/Hart). Halbfinals: Groth (Au/6) s. Zakopalova (Tsch/5) 6:3, 6:2. Mattek-Sands (USA) s. Shuai (China) 4:6, 6:1, 6:1.

Volleyball

Voléro gegen Odinzowo

Die Volleyballerinnen von Voléro Zürich treffen in den Achtelfinals der Champions League (1.–3. und 8.–10. Februar) auf den russischen Vertreter Odinzowo. Die Zürcherinnen müssen zuerst nach Russland reisen, bevor sie eine Woche später das Rückspiel vor eigenem Publikum austragen dürfen.

Am Wochenende

Eishockey

NLA. 42. Runde. Heute, 19.45 Uhr: Ambri – ZSC Lions. Bern – Servette. Biel – Rapperswil-Jona. Fribourg – Davos. Lugano – Langnau. Zug – Kloten. – 41. Runde. Morgen, 15.45 Uhr: Davos – Bern. Kloten– Zug.

NLB. 37. Runde. Heute, 17.45 Uhr: Visp – Basel. 18 Uhr: Sierre – La Chaux-de-Fonds. 19.45 Uhr: Thurgau – GCK Lions. 20 Uhr: Ajoie – Olten. Lausanne – Langenthal.

1. Liga. Gruppe 1. Heute, 17.30 Uhr: Arosa – Uzwil. Chiasso – Bülach. Dübendorf – Wetzikon. Herisau – Oberthurgau. Weinfelden – Ceresio. Winterthur – Frauenfeld.

Handball

1. Liga. Männer. Heute, 16 Uhr: Uster – Romanshorn, Buchholz. 17.15 Uhr: Fides St. Gallen – Yellow Seen Tigers, Athletik Zentrum, St. Gallen. 18.15 Uhr: Kreuzlingen – Amicitia Zürich, Egelsee. 19.15 Uhr: Appenzell – Dietikon-Urdorf, Wühre. 20.15 Uhr: Frauenfeld – Horgen, Auenfeld.

NLB. Frauen. Heute, 19 Uhr: Brühl – Amicitia Zürich, Kreuzbleiche.

Eisschnelllauf

Schweizer Meisterschaft. Sprint-Vierkampf und Einzeldistanz in Davos (Sa/So).

Reiten

CSI in Basel (Sa/So).

Ski alpin

Weltcup, Männer, in Wengen. Abfahrt (Sa, 12.30); Slalom (So, 10.15/13.15).

Snowboard

Ticket To Ride Tour. European Open in Laax (Sa).

Unihockey

Schweizer Cup. Männer. Halbfinal. Morgen, 20 Uhr: Grasshoppers – Waldkirch-St. Gallen, Hardau.

NLA. Männer. Heute, 19 Uhr: Waldkirch-St. Gallen – Grasshoppers, Athletik Zentrum, St. Gallen.

NLB. Frauen. Morgen, 16 Uhr: Waldkirch-St. Gallen – Giffers-Marly, Bünt, Waldkirch.

Volleyball

NLB. Männer. Auf-/Abstiegsrunde. 1. bis 3. Rang. Heute, 18 Uhr: Servette Star-Onex – Andwil-Arnegg, Salles des Racettes. Sonntag: 17.30 Uhr: Appenzeller Bären – Züri Unterland, Wühre.

Auf-/Abstiegsrunde. 4. bis 8. Rang. Heute, 15 Uhr: Amriswil – Galina, Tellenfeld. 18 Uhr: Lunkhofen – Kreuzlingen, Turnhalle.

Schweizer Cup. Frauen. Viertelfinal. Morgen, 16 Uhr: Aadorf – Köniz.

NLB. Frauen. Auf-/Abstiegsrunde. 1. bis 3. Rang. Morgen, 16 Uhr: Luzern – Toggenburg, Säli.