Neuer Linksverteidiger
Nun ist es offiziell: Michael Kempter unterschreibt beim FCSG für zwei Jahre

Der FC St.Gallen verpflichtet Michael Kempter als neuen Linksverteidiger. Der 26-jährige Zürcher hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Dritter Torhüter ist Armin Abaz, der einen neuen Vertrag erhält. Nico Strübi hingegen verlässt den Klub.

Merken
Drucken
Teilen
Michael Kempter (rechts) im Testspiel vom Samstag in Stuttgart.

Michael Kempter (rechts) im Testspiel vom Samstag in Stuttgart.

Bild: Manuel Nagel

(pl/cbr) Michael Kempter absolvierte in den vergangenen zwei Wochen in St.Gallen Probetrainings und kam zuletzt in den Testspielen gegen Altach und Stuttgart zum Einsatz. Dabei hat er die St.Galler Verantwortlichen überzeugt. Am Nachmittag gaben sie den Transfer des Verteidigers offiziell bekannt: Kempter hat einen Zweijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 unterschrieben.

Der 26-jährige frühere Schweizer Nachwuchs-Internationale soll in St.Gallen die Nachfolge von Miro Muheim antreten, der zum Hamburger SV in die 2. Bundesliga gewechselt ist.

«Nach dem Abgang von Miro Muheim zum Hamburger SV war für uns klar, dass wir uns auf der linken Seite noch verstärken wollten. Mit Michael Kempter haben wir nun einen Spieler gefunden, der mit seinem starken linken Fuss und seiner Fähigkeit, auf mehreren Positionen zu spielen, sehr gut zu uns passt», lässt sich Sportchef Alain Sutter in einer Medienmitteilung zitieren. Kempter habe sie in den vergangenen beiden Wochen im Training überzeugt.

Michael Kempter mit Präsident Matthias Hüppi.

Michael Kempter mit Präsident Matthias Hüppi.

Bild: FC St.Gallen

Zuletzt bei Xamax

Kempter stammt aus der Nachwuchsabteilung des FC Zürich. Für seinen Stammklub hat er 15 Partien in der Super League bestritten, zwischenzeitlich bremste ihn eine lange Verletzungspause. Die vergangene Saison absolvierte der schweizerisch-philippinische Doppelbürger bei Xamax in der Challenge League, wo er zu 26 Einsätzen kam.

Kempter ist aktueller Nationalspieler der Philippinen und nach Ousmane Diakité, Fabian Schubert sowie Isaac Schmidt der vierte Neuzugang des FC St.Gallen in diesem Sommer.

Abaz dritter Torhüter, Strübi muss gehen

Zudem gab der FC St.Gallen bekannt, dass der dritte Goalie Armin Abaz einen neuen Vertrag erhalten hat. Der Torhüter unterschrieb einen Kontrakt über ein Jahr. Das St.Galler Eigengewächs komplettiert somit das Goalietrio der ersten Mannschaft.

Der 19-jährige Abaz kam im Sommer 2012 in den Nachwuchs des FC St.Gallen und schaffte im Winter der Saison 2019/20 den Sprung in die Profimannschaft. Bisher gehörte er in fünf Partien dem Aufgebot von Trainer Zeidler an.

Da der FC St.Gallen für die kommende Saison nur noch auf drei statt auf vier Torhüter für die erste Mannschaft setzt, wird der Vertrag mit Nico Strübi nicht verlängert.