Neuer Cheftrainer für den FC Wil: Alex Frei unterschreibt für zwei Jahre

Nach dem Abgang von Ciriaco Sforza zum FC Basel hat der FC Wil heute Montag seinen neuen Cheftrainer vorgestellt. Die Wahl ist auf den ehemaligen Fussballprofi Alex Frei gefallen.

Alexandra Pavlović
Drucken
Teilen
Alex Frei sieht sein Engagement beim FC Wil nicht als Plan B.

Alex Frei sieht sein Engagement beim FC Wil nicht als Plan B.

Bild: Benjamin Manser

Die wichtigsten Fakten

  • Alex Frei wird neuer Cheftrainer des FC Wil. Der 41-Jährige wird damit Nachfolger von Ciriaco Sforza. 
  • Der ehemalige Fussballprofi unterschreibt bei den Ostschweizern einen Vertrag bis Juni 2022. Er übernimmt die Mannschaft per sofort. 
  • Assistiert wird Frei von Romain Villiger. Der 38-Jährige hat mit Frei schon bei der U18 des FC Basel zusammengearbeitet. 
Alex Frei, der neue Trainer vom FC Wil.

Alex Frei, der neue Trainer vom FC Wil.

Bild: Benjamin Manser

Am Montagmorgen noch ein Gerücht, um kurz nach 13.30 Uhr bereits bestätigt: Alex Frei übernimmt neu beim FC Wil und wird damit Nachfolger von Ciriaco Sforza. Der 41-Jährige unterschreibt einen Vertrag für die nächsten zwei Jahre, bis Juni 2022. Die Mannschaft übernimmt er per sofort.

Alex Frei ist im Schweizer Fussball ein grosser Name. Als Profispieler hat er viele Erfolge gefeiert, als Sportdirektor beim FC Luzern hat er sich versucht und als Trainer war er bisher prägend in der Ausbildung junger Spieler beim FC Basel. Er half mit, zahlreiche talentierte Junioren an die erste Mannschaft heranzuführen. Doch Frei will nun Neues wagen und wechselt daher ins Profitrainermetier. «Beim FC Wil freue ich mich, meine ersten Schritte als Profitrainer machen zu dürfen», sagt Alex Frei an der Medienkonferenz.

Zudem sei er überzeugt vom Wiler Projekt. Der ehemalige Fussballprofi sagt:

«Ich kann mich mit dem FC Wil voll und ganz identifizieren. Er ist ein bodenständiger Verein, der weiss, wo er herkommt.»
6 Bilder

Bild: Benjamin Manser

Frei führt die Philosophie des FC Wil weiter

«Es war wichtig für den FC Wil, einen Trainer zu verpflichten, der unsere Jungen weiterbringen kann. Wir haben uns sofort verstanden, weil Alex Frei genau zu unserem Anforderungsprofil passt», bestätigt auch FC-Wil-Präsident Maurice Weber.

Frei habe bewiesen, dass er junge Spieler entwickeln kann. Er führe die Philosophie des FC Wil weiter. Weber fügt an:

«Und ein bisschen stolz sind wir auch, dass wir nach Ciriaco Sforza wieder eine grosse Fussball-Persönlichkeit der Schweiz für unseren Verein gewinnen konnten.»

Romain Villiger wird Assistenztrainer

Der 38-jährige Romain Villiger assistiert Alex Frei künftig beim FC Wil. Villiger und Frei haben schon bei der U18 des FC Basel zusammengearbeitet. Insgesamt verbrachte Villiger acht Jahre in Basels Nachwuchsabteilung. Sechs Jahre lang war er für den Schweizerischen Fussballverband in verschiedenen Bereichen tätig. (red.) 

Der Ticker der FC-Wil-Medienkonferenz zum Nachlesen:

Mehr zum Thema