Neuer Chef für den Nachwuchs

Die Delegierten des Regionalverbandes «Thurgau Tennis» wählen Heinz Leuenberger aus Erlen zum Vorstandsmitglied und neuen Juniorenobmann.

Martie-Theres Brühwiler
Drucken
Teilen
Heinz Leuenberger (Bild: pd)

Heinz Leuenberger (Bild: pd)

tennis. Die 30 anwesenden Delegierten aus 24 Thurgauer Tennisclubs und drei Thurgauer Tenniscenter genehmigten an der sechsten Generalversammlung des Regionalverbandes «Thurgau Tennis» die von Kassier Hans Frei präsentierte und mit einem Verlust von 6100 Franken abgeschlossene Jahresrechnung 2009 und gaben grünes Licht für die vom Vorstand vorgeschlagene Beitragserhöhung.

Mit der Erhöhung der Beiträge kann die Nachwuchsförderung, die weiterhin Schwerpunkte im Spitzen- und Breitensport setzen möchte, fortgesetzt und langfristig sichergestellt werden. Zustimmung erhielten auch das Budget 2010, das einen Verlust von 1200 Franken vorsieht, sowie das revidierte Reglement über die Durchführung der kantonalen Meisterschaften.

Titelkämpfe vergeben

Die Titelkämpfe finden in diesem Jahr in Romanshorn (Junioren), Kreuzlingen (Aktive) und Bürglen (Senioren) statt. Fördern möchte der Verband nach den Ausführungen von Seniorenobmann Herbert Liebig und Gastreferent Marcel Weidmann von Swiss Tennis auch das Alterssegment 50+.

Brühwiler verabschiedet

Als neues Vorstandsmitglied wurde Heinz Leuenberger gewählt.

Der Unternehmer aus Erlen, der als Präsident der Volksschule Erlen sowie als Mitglied des Schulrates der pädagogischen Hochschule Thurgau und als ehemaliger Juniorenobmann des FC Amriswil reiche Erfahrung in der Vorstandsarbeit mitbringt, wird die Nachfolge für den zurückgetretenen Juniorenobmann Markus Brühwiler antreten. Präsident Ulrich Wyss verabschiedete den scheidenden Juniorenverantwortlichen mit einem grossen Dankeschön für die geleisteten Dienste.

Der Juniorenkommission gehören neben Heinz Leuenberger, der auch im Vorstand des Verbandes Einsitz nimmt, Sandra Häfliger (Egnach) und Hans-Jörg Besimo (Amlikon) an.

Aktuelle Nachrichten