Neue Taktik, neues Spielsystem

Floorball Thurgau startet am Samstag zu Hause gegen Davos-Klosters in die NLB-Meisterschaft. Der neue Headcoach Daniel Costa hat hohe persönliche Erwartungen: Er will mit seiner Mannschaft mindestens die Aufstiegsspiele erreichen.

Ralf Rüthemann
Merken
Drucken
Teilen
Auf den Finnen Olli Oilinki (pink) darf Floorball Thurgau auch in dieser Saison wieder zählen. (Archivbild: Mario Gaccioli)

Auf den Finnen Olli Oilinki (pink) darf Floorball Thurgau auch in dieser Saison wieder zählen. (Archivbild: Mario Gaccioli)

Herr Costa, wie lief die Saisonvorbereitung mit Ihrer Mannschaft?

Daniel Costa: Wir sind auf Kurs. Am Czech Open in Prag ist es auch einigermassen gut gelaufen. Es braucht allerdings Zeit, bis wir uns an die neue Taktik und das neue Spielsystem gewöhnt haben. Erfreulich waren auch die Testspiele gegen die beiden NLA-Vereine Waldkirch-St. Gallen und Kloten-Bülach, auch wenn wir zweimal knapp verloren haben. Aber man darf diese beiden Spiele natürlich nicht überbewerten, denn es waren lediglich Testspiele.

Wie sieht das neue Spielsystem aus, das Sie erwähnt haben?

Costa: Wir wollen etwas aggressiver auftreten und vor allem mehr Druck nach vorne machen. So können wir den Gegner vielleicht überraschen und ein Spiel entscheiden.

Woran müssen Sie noch am meisten arbeiten?

Costa: Wir müssen uns sicher noch im defensiven Spiel verbessern, so dass wir keine unnötigen Tore bekommen. Aber auch offensiv müssen wir uns steigern. Denn wir wollen auch gegen gut organisierte Mannschaften Tore erzielen.

Haben Sie sich als neuer Headcoach der NLB-Mannschaft schon gut eingelebt?

Costa: Ja, es fühlt sich schon so an, als ob ich nie weg gewesen wäre. Wir haben ja bereits im Mai mit dem Training begonnen, es sind also schon einige Monate vergangen. Jetzt warten alle darauf, dass es endlich losgeht. Wir brauchen dringend einen Ernstkampf.

Was ist Ihr persönliches Saisonziel?

Costa: Es ist vor allem wichtig, dass wir uns weiterentwickeln können. In dieser Saison wollen wir mindestens die Playoffs erreichen. Das müssen wir schaffen. Wenn Sie mich fragen, will ich mein Team schon in dieser Saison in die NLA führen, mindestens aber die Aufstiegsspiele erreichen. Und wenn wir diese mal erreicht haben, dann steigen wir auch auf.

Sie scheinen sehr motiviert zu sein. Sind das die Spieler auch?

Costa: Ich denke schon, dass die Jungs im grossen und ganzen sehr motiviert sind. Nun ist es aber an der Zeit, dass es losgeht. Viel länger können wir nicht mehr warten.

Im Schweizer Cup sind Sie bereits in der ersten Runde gegen den Erstligisten Herisau ausgeschieden. Was lief falsch?

Costa: Es war ein typisches Cupspiel. Wir waren noch nicht bereit und haben es etwas zu locker genommen. Hinzu kam, dass wir gerade ein Trainingswochenende hatten. Die Spieler merkten diese zwei Tage in den Beinen.

Daniel Costa Headcoach der NLB-Mannschaft von Floorball Thurgau (Bild: pd)

Daniel Costa Headcoach der NLB-Mannschaft von Floorball Thurgau (Bild: pd)