Neff erhält Vertrag bei Strassen-Team

Der starke 6. Rang an der zum Strassen-Weltcup zählenden Trofeo Alfredo Binda von Ende März im Italienischen Cittiglio zahlt sich für Jolanda Neff aus. Die 22-jährige Rheintalerin wurde vom italienischen Team Servetto Footon unter Vertrag genommen.

Drucken
Teilen
Jolanda Neff ist glücklich über die Partnerschaft. (Bild: Keystone)

Jolanda Neff ist glücklich über die Partnerschaft. (Bild: Keystone)

Dank dieser Zusammenarbeit ist es für die Gesamtweltcup-Siegerin im Cross Country möglich, auch am kommenden Weltcup-Strassenrennen, der Flèche Wallonne in Belgien (22. April), teilzunehmen. Die Trofeo Alfredo Binda hatte Neff mit dem Schweizer Nationalteam bestritten. Für die Flèche Wallonne gab es aber keine Einladung für die Swiss-Cycling-Equipe.

Wie viele Rennen Neff für Servetto Footon in dieser Saison absolvieren wird, ist noch unklar. Ihr Fokus bleibt auf dem Mountainbike-Sport. Nach Flèche Wallonne kommt es zwischen dem Cross-Country- und dem Strassen-Weltcup zu vielen Termin-Überschneidungen.

Neff ist sehr glücklich, dass die Partnerschaft mit Servetto Footon zustande gekommen ist. "Es ist ein Team, das gut strukturiert ist. Da die ganz grossen Namen im Kader fehlen, werde ich je nachdem sogar die Chance haben, eine Leader-Rolle zu übernehmen", so die St. Gallerin, die im Cross Country am Sonntag zum Swiss-Cup-Auftakt in Schaan einen souveränen Sieg gefeiert hat. Beste Servetto-Footon-Fahrerin an der Trofeo Alfredo Binda war die Russin Anna Potokina als 41. gewesen. Neff trifft in diesem Team auch auf Landsfrau Riccarda Mazzotta. (si)

Aktuelle Nachrichten